Pfalzpreis für Musik

Komponisten können Werk bis 15. Juni einreichen

KAISERSLAUTERN Der Bezirksverband Pfalz hat den Pfalzpreis für Musik ausgeschrieben, um ein Werk oder Musikstück aus den Bereichen Musiktheater, Vokal- und Instrumentalmusik, Popular- oder auch Filmmusik zu würdigen, das seit 2017 entstanden ist.

Der Preis wird als Hauptpreis und Nachwuchspreis (bis 35 Jahre) sowie in Form einer Anerkennung für Schüler vergeben und ist mit 10000, 2500 beziehungsweise 500 Euro dotiert. Neben dem Preisgeld gibt es eine Trophäe und eine Urkunde. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine Jury. Sie kann pro Preis bis zu fünf Nominierte benennen, die einen Anerkennungspreis von 500 beziehungsweise 200 Euro erhalten.

Der Bewerbung sind neben Notenmaterial beziehungsweise Partituren gegebenenfalls Libretti und weitere Erläuterungen zur Komposition beizufügen; eine zusätzliche Einreichung von Tonträgern ist erwünscht, vorzugsweise digital auf USB, in Ausnahmen auch auf CD oder DVD.

Die Beiträge sind ausschließlich auf dem Postweg bis 15. Juni einzureichen an das Pfalztheater Kaiserslautern, Günther Fingerle, Willy-Brandt-Platz 4 und 5, 67657 Kaiserslautern. Die Preisrichtlinien sowie das Anmeldeformular finden sich im Internet unter www.pfalzpreise.de.

Mit dem Preis will der Bezirksverband Pfalz das musikalische Schaffen in der Region fördern und hervorragenden Komponisten Anerkennung schenken. Der Pfalzpreis für Musik wird bei der Pfalzpreis-Gala des Bezirksverbands Pfalz am Sonntag, 22. November, um 18 Uhr im Pfalztheater Kaiserslautern verliehen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de