Personalengpässe vermeiden

Workshop bei der WFG in der Bliespromenade

NEUNKIRCHEN Durch die Renteneintritte der Babyboomer in den kommenden Jahren verschärft sich die Fachkräftelücke vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Zudem wachsen durch den digitalen Wandel die Anforderungen an die Arbeitskräfte.

Um den wirtschaftlichen Erfolg zukünftig sicherstellen zu können, wird eine vorausschauende Personalplanung immer wichtiger. So können frühzeitig geeignete Maßnahmen eingeleitet werden, die einerseits die Beschäftigten fit für die digitale Arbeitswelt machen und andererseits zur Fachkräftesicherung beitragen. Der unternehmerische Arbeitsaufwand für eine vorausschauende Personalplanung ist überschaubar, der betriebliche Nutzen groß.

In Kooperation mit dem Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft, dem Demografie-Netzwerk-Saar (DNS) und der saaris (saarland.innovation&standort) lädt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Neunkirchen mbH (WFG) zum Praxisworkshop „Personalengpässe vermeiden – vorausschauend planen“ am Mittwoch, 29. Januar, 16 bis 19 Uhr bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Bliespromenade 5 in Neunkirchen ein.

Hier erfahren die Teilnehmer, wie eine mittel- bis längerfristige Personalplanung einfach in die Praxis umgesetzt und mit der operativen Personalarbeit verbunden werden kann. Anhand praktischer Übungen werden Kenntnisse zum Einsatz und zur Handhabung kostenloser Planungsinstrumente für KMU vermittelt.

Der Workshop richtet sich an mittelständische Unternehmen aller Branchen im Landkreis Neunkirchen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Um Anmeldung bis zum 24. Januar per E-Mail an l.klinck@wfg-nk.de wird gebeten.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de