Pausenkirche im Advent

Besinnliche Momente im Dillinger Saardom vom 29. November bis 4. Dezember

DILLINGEN „Anhalten, Auftanken, Weitergehen“ und ein paar Minuten zur Ruhe kommen in dieser schwierigen Zeit: Dazu lädt die ökumenische Initiative Pausenkirche ein.

Das Seelsorge-Angebot im Dillinger „Saardom“ findet der ersten Adventswoche (29. November bis 4. Dezember) statt.

Gerade in Corona-Zeiten, wo so Vieles ausfällt, will das Team der drei christlichen Kirchen in Dillingen und Umgebung (evangelische, katholische und neuapostolische Kirche) den Menschen ein wohltuendes und anregendes Angebot machen.

Beim Schein der Kerzen können die Besucher im Dillinger Saardom jeweils ab 16 Uhr die Atmosphäre genießen.

Im Kirchenraum werden entspannende Bilder gezeigt, dazu erklingt Musik. Der „Pausenklang – 20 Minuten Musik und Gedanken“ wird wieder jeden Tag um 18.30 Uhr stattfinden. Statt großer Chöre und Instrumental-Ensembles werden dann Solisten, Duos oder kleine Gruppen musizieren.

Programm

Sonntag, 29. November: Edgar Theisen-Haas und Susanne Finkeldei: „Einklang“ mit Klangschalen.

Montag, 30. November: Horst Friedrich, Klavier und Gesang: Feinfühlige Lieder.

Dienstag, 1. Dezember: Christine und Thomas Bernardy, Sopran und Orgel.

Mittwoch, 2. Dezember: Horst Paul Weber, E-Gitarre: Meditative Improvisationen.

Donnerstag, 3. Dezember: Rebecca Leipziger, Michael Loyo, Querflöten.

Freitag, 4. Dezember: Pierre und Pablo Hubertus, Geige und Gitarre.

Die Veranstaltungen findet unter Beachtung der Hygieneregeln statt. Das Konzept (Mund-Nasen-Schutz, Hände-Desinfektion, Abstand) ist mit der Ortspolizeibehörde abgestimmt.

Da die Kirchenheizung nur begrenzte Zeit läuft, sollen die Besucher im Gotteshaus warme Kleidung anziehen. Zur Kontaktnachverfolgung muss eine Adresse angegeben werden.

Im Gegensatz zu früheren Jahren können einige der Stationen (Bildersprache, Hör-Bar, Mandala-Malen, Pausensofa) in diesem Jahr nicht aufgebaut werden. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de