Patrick Fielker verlässt die proWIN Volleys

Wechsel zum USC Münster – Volleyball-Zweitligist auf Trainersuche

HOLZ Trainer Patrick Fielker wird den Volleyball-Zweitligisten proWIN Volleys TV Holz zum Sommer verlassen. Nach vier Jahren erfolgreicher Tätigkeit im Saarland wird sich der 30-Jährige, der aus Augsburg stammt, einer neuen Aufgabe widmen. Er wird hauptamtlicher Jugendtrainer beim Bundesligaklub USC Münster.

„Ich hatte vier super schöne Jahre in Holz, in denen ich sehr viel gelernt habe und über die ich sehr dankbar bin. Zum Beispiel über die Möglichkeit, in der 2. Bundesliga zu trainieren, was so schnell gar nicht geplant war“, sagt Fielker.

Er führte die Damenmannschaft gemeinsam mit Ralf Dodler 2018 in die 2. Bundesliga. Dort belegten die proWIN Volleys in der Aufstiegssaison den vierten Platz. Zum Abbruch der Saison 2019/2020 waren sie Neunter.

„Der Verein hat mir als Trainer sehr viele Freiheiten gelassen, aber trotzdem ein sehr familiäres Umfeld geboten. Es hat immer Spaß gemacht, hier zu arbeiten und die Entscheidung ist mir überhaupt nicht leichtgefallen. Das war ein Prozess, der über mehrere Monate andauerte. Aber ich habe für mich gemerkt, dass ich den nächsten Schritt gehen will“, begründet Fielker seine Entscheidung.

„Menschlich wie fachlich bedauern wir seinen Weggang sehr, haben aber volles Verständnis dafür. Patrick hat über die letzten Jahre hier eine super Arbeit geleistet und viel zur Schaffung der Strukturen für eine nachhaltige Jugendarbeit beigetragen, auf denen wir in den kommenden Jahren weiter aufbauen wollen“, kommentiert Geschäftsstellenleiter und Mannschaftsverantwortlicher Steven Weber.

Wer neuer Trainer beim Zweitligisten wird, lässt Weber noch unbeantwortet: „Wir befinden uns aktuell in einem sehr weit fortgeschrittenen Stadium der Gespräche mit geeigneten Kandidaten. Jedoch ist es aufgrund der Einschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie derzeit noch schwierig bzw. unmöglich, Probetrainings oder ein persönliches Kennenlernen umzusetzen. Sind persönliche Treffen und Trainings wieder umsetzbar, sind wir auch sehr schnell entscheidungsfähig.“

Etwas Zeit verbleibt den proWIN Volleys auch noch im Hinblick auf den Saisonstart 2020/2021. Dieser wurde ursprünglich auf den 12. September terminiert. In den kommenden Wochen wird sich entscheiden, ob der Termin zu halten ist. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de