Party endet in Polizeigewahrsam

Neunkirchen. Am frühen Sonntagmorgen, 25. April, wurde die Polizeiinspektion Neunkirchen gegen 3 Uhr über eine Ruhestörung informiert. Bei Eintreffen an dem gemeldeten Anwesen konnte laute Musik vernommen werden. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass die Musik von einer Party herrührte, an welcher mehrere betrunkene Personen unterschiedlicher Haushalte teilnahmen.

Nach Identitätsfeststellung aller Personen wurden diese von der Örtlichkeit verwiesen. Einer der alkoholisierten Partygäste, ein 33-jähriger Mann, wollte dem Platzverweise allerdings nicht Folge leisten und störte mehrfach die Amtshandlungen, so dass er letzten Endes in Polizeigewahrsam genommen werden musste. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de