Parkinson im Gespräch

Thema: „Impulskontrollstörungen“

Bei Impuls-Kontroll-Störungen handelt es sich um ein zwanghaftes Verhalten, das dem Betroffenen zwar bewusst ist, aber nur sehr schwer von ihm beeinflusst oder verhindert werden kann. Die meisten Parkinson-Patienten kennen solche Sucht-Phasen wie: Kauf-,Spiel- oder Esssucht und Hypersexualität. Meist werden sie durch die Einnahme von Dopamin-Agonisten ausgelöst.

Frühzeitiges Erkennen und geeignete Maßnahmen, z.B. Medikamentenumstellung oder Psychotherapie, können schlimme Konsequenzen verhindern.

 

• Referent: Prof .Dr. Jörg Spiegel Neurologe Uni- Klinik in Homburg

• Termin: Donnerstag, 13. Juni 2019, 14:30-16:00 Uhr

• Ort: Kreisverwaltung in Homburg, im kleinen Sitzungssaal, Am Forum

 

 

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de