Packende Rennen für Integration

Das 10. Dillinger Tam Tam begeistert Teilnehmer und Zuschauer

DILLINGEN Behinderte und nicht behinderte Menschen in einem Boot, packende Rennen und strahlende Sieger – auch das 10. Dillinger Tam Tam war ein großer Spaß für alle Beteiligten.

Der 1. Platz im Handi-Cup-Finale ging an die Mannschaft der Werkstätten der Lebenshilfe (WZB), gefolgt von den Oberen Saardrachen und der AWO. Den Damen-Cup wie auch den Großen Preis der Stadt Dillingen holten sich die Teams des KC Völklingen. Im Integrationscup siegte das „Undine“-Team.

Den Massenstart über 1000 Meter entschied „Stahl Vital Dillingen“ für sich.

„Wir sitzen alle in einem Boot. Wir schaffen es gemeinsam und wir haben Spaß zusammen“ hieß das Motto des traditionellen Drachenboot-Festivals für behinderte und nicht behinderte Menschen auf der Saar am Bootshaus in Dillingen.

Marcel Dubois, der Landesvorsitzende der AWO, Dillingens Bürgermeister Franz-Josef Berg, VIB-Direktor Diethard Geber und die Vorsitzende des Kanu-Clubs Dillingen Vera Burger betonten bei der Preisverleihung unisono die integrative Kraft des Sports, die an einem solchen Tag jede Menge Gemeinschaft schafft.

Die geht selbstverständlich auch über die Landesgrenzen hinweg – wie eine Mannschaft aus Dillingens Partnerstadt Creutzwald bewies.

Rund um die Rennen gibt es ein attraktives Unterhaltungsprogramm. Veranstalter des Dillinger Tam Tam sind traditionell der AWO-Verbund für Integration und Bildung (VIB) in Zusammenarbeit mit der Stadt und dem Kanu-Club. In diesem Jahr ging das Tam Tam nach der Siegerehrung nahtlos in die Feier zum 90-jährigen Bestehen des Kanu-Clubs über.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de