Orscholzer Feuerwehr darf hoffen

Land fördert Grunderwerb für den Gerätehaus-Neubau mit 808 000 Euro

Orscholz. Das neue Feuerwehrhaus soll auf dem Areal „Hippert“ in der Moselstraße 1 in Orscholz gebaut werden. Das saarländische Innenministerium fördert mit 808 000 Euro den Erwerb der erforderlichen Grundstücke durch die Gemeinde Mettlach.

Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus soll voraussichtlich im nächsten Jahr sein, die Fertigstellung ist für 2024 geplant.

Der Bau des neuen Gebäudes ist erforderlich, da das bisherige, über 40 Jahre alte Feuerwehrhaus stark sanierungsbedürftig ist und nicht länger die geltenden Vorgaben für solche Bauten erfüllt. Außerdem fehlen unter anderem mehrere auf Grund der Größe und der einsatztaktischen Ausrichtung des Löschbezirks notwendige Funktionsräume. So muss aktuell ein Stellplatz in der Fahrzeughalle als Umkleide genutzt werden.

Innenminister Klaus Bouillon: „Feuerwehrleute müssen in Notsituationen in kürzester Zeit reagieren. Um diesen schnellen Einsatz gewährleisten zu können, ist ein modernes Hauptquartier mit der entsprechenden Größe und Ausstattung unerlässlich. Daher freue ich mich, dass wir in Orscholz mit unserer Förderung den Bau einer solchen Einrichtung fördern können.“ red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de