„Offene Bücherregal Warndt“

Bücher lesen, zurückstellen, mitnehmen, zurückbringen oder behalten, Bücher einstellen

EMMERSWEILER Im Juni 2017 hat die Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Emmersweiler/Warndt e.V. einen Antrag beim Bauamt der Gemeinde Großrosseln gestellt, ein für Jedermann freizugängliches Bücherregal zu bauen. Standort soll der Vorplatz der Alten Schule Emmersweiler sein.

Neben dem Monumentstein am Eingang zum Ehrenfriedhof, das Rondell auf dem Emmersweiler Köpfchen, die Freiland-Schach-Anlage – ebenfalls vor der Alten Schule Emmersweiler, – sowie dem Bemühen die Baumscheiben in den Straßen zum Blühen zu bringen (in der Feldstraße ist das gelungen!), ist das offene Bücherregal das letztes Projekt der Interessengemeinschaft im Dorf.

Interessengemeinschaft Dorfverschönerung Emmersweiler/Warndt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den Ort Emmersweiler/Warndt attraktiver zu gestalten. Dies ist auch bis heute gelungen.

Das „Offene Bücherregal Warndt“ besteht aus sechs Vitrinen-Schränken aus Metall und Hartglas und steht unter einem stabilen Dachgerüst. Vergangene Woche wurden die Schränke installiert und mit Büchern bestückt.

Das offene Bücher-Regal Warndt ist immer geöffnet – bei jedem Wetter und funktioniert wie folgt: Bücher nehmen, lesen, zurückstellen, mitnehmen, zurückbringen oder behalten, andere Bücher einstellen. Für Groß und Klein sowie kostenlos.

Die Bücher sind derzeit grob nach Bucharten, wie Romane, Historische Bücher, Science Fiction, Hobby- und Freizeit­bücher sowie verschiedene sortiert. Eine weitere Feinsortierung, wie Kinderbücher, Märchen, Biographien, Geschichts-, Medizin-, Pflanzen- sowie Kochbücher erfolgt noch.

Bei der Umsetzung des offenen Bücherregals haben die Freunde, Klaus Hoehn, Norbert Pelt und Sandro Frontera viele Stunden gearbeitet. Vielen herzlichen Dank für das ehrenamtliche Mitwirken für den Ort. red./jb

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.