Nur die Füße tun mir leid

Film in der Reihe „Kirche im Kino“ zu sehen

WADERN/LOSHEIM AM SEE In der Reihe „Kirche im Kino“ wird am Dienstag, 21. Januar, im Losheimer Kino und am Mittwoch, 22. Januar, im Waderner Kino jeweils um 20 Uhr der Film „Nur die Füße tun mir leid“ gezeigt.

„Glücklich sein kann so einfach sein“, das dachte sich Gabi Röhrl oft, als sie auf dem Jakobsweg unterwegs war. Dieses Gefühl wollte die gebürtige Holledauerin auch anderen vermitteln. Darum machte sich die Autodidaktin daran, ein scheinbar unmögliches Unterfangen in die Tat umzusetzen: Nämlich einen Pilgerweg nach Santiago de Compostela, filmisch für die Kinoleinwand, zu dokumentieren – alleine, mit professioneller Kameraausrüstung, als Teil der Pilger. Ein Dokumentarfilm in der immer der Weg selbst „Hauptdarsteller“ bleibt, was ihn unverwechselbar macht.

Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro und für Jugendliche 3,50 Euro.

Anschließend an den Film ist Gelegenheit mit den Pastoralreferenten Rainer Stuhlträger und Karl Josef Schmitt über den Film ins Gespräch zu kommen. Ohne Einführung und anschließendem Filmgespräch ist der Film am Sonntag, 19. Januar, um 17 Uhr in Wadern zu sehen.

Weitere Informationen gibt es online unter www.lichtspiele-wadern.de.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de