Nun offiziell eingetragene Marke

Festausschuss St. Nikolaus erwirbt alleinige Rechte der Marke „Nikolauspostamt“

ST. NIKOLAUS Angemeldet im Dezember 2018, wurde am 14. August 2019 die Marke „Nikolauspostamt“ beim Deutschen Patent- und Markenamt in München offiziell eingetragen.

Mit der Eintragung erwirbt der Festausschuss St. Nikolaus e.V. als Inhaber das alleinige Recht, die Marke für die geschützten Waren und Dienstleistungen zu benutzen.

Ein weiterer wichtiger Grund ist es für den Festausschuss St. Nikolaus e.V., dass das Markenzeichen Nikolauspostamt künftig einen hohen Wiedererkennungswert erlangt, und man diesen Namen in Verbindung mit Tradition, ehrenamtlichen Engagement, Familien-freundlichkeit, Fairness und Hilfsbereitschaft in Verbindung bringt.

Ehrgeizige Ziele und Werte, mit denen sich der Vorstand und die Mitglieder aber auch schon

länger kontinuierlich und nachhaltig rund um das ­Nikolauspostamt auseinandersetzen. So sollen z.B. in diesem Jahr die 1 200 Nikolaustüten für die Kinderbescherung am 5. Dezember mit Fair gehandelten Produkten gefüllt werden, und die vollständig kompostierbare Tüte aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

Ebenso soll die jetzt geschützte Marke die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Festausschuss St. Nikolaus e.V. und der Deutschen Post AG stärken und der Begriff Nikolauspostamt als zukünftiges und wichtiges Bindeglied gelten.

Die Deutsche Post AG unterstützt das ehrenamtliche Weihnachtspostamt bereits seit 1967, u.a. mit den Kosten für das Kinderbriefpapier, Briefmarken, Sonderstempel tatkräftig. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de