„Noël nouvelet“ in der Pfarrkirche

Weihnachtskonzert des „Ensembles 85“ in „St. Willibrord“ Schmelz-Limbach am 15. Dezember

LIMBACH Am dritten Adventssonntag, 15. Dezember, 17 Uhr, wird das Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche „St. Willibrord“ Schmelz-Limbach, Kirchenstraße 29, vom Männerkammerchor „Ensemble 85“ gestaltet.

Im Nachhall eines außergewöhnlichen Vocal-Concerts mit dem englischen Ensemble „Voces8“ im Oktober, wird die Pfarrkirche „St. Willibrord“ Limbach einmal mehr Ort einer anspruchsvollen Vokalinterpretation sein. Zum zehnten Mal in Folge macht das renommierte „Ensemble 85“ im Rahmen seiner alljährlichen vorweihnachtlichen Konzertreise Station in der Limbacher Pfarrkirche.

„Noël nouvelet“, dieses bekannte französische Weihnachtslied aus dem 15. Jahrhundert verkündet die frohe Botschaft: „Es ist wieder Weihnachten“, ein stimmungsvoller Titel auch zur diesjährigen Weihnachtstournee des „Ensemble 85“. Mit einer zeitgenössischen Fassung der schwedischen Komponistin Sofia Söderberg für achtstimmigen Männerchor wird es seine Zuhörer auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.

Die Besucher erwartet ein ebenso anspruchsvolles wie abwechslungsreiches Konzertprogramm: Bekannte und unbekannte Melodien wechseln sich ab, verschmelzen mit den Klängen eines Saxofons zu einer wunderbaren Einheit.

Wie auch im vergangenen Jahr gibt es wieder eine saarländische Erstaufführung: Das Ensemble wird das Publikum mit Ola Gjeilos achtstimmiger Vertonung des „Ave generosa“ von Hildegard von Bingen in seinen Bann ziehen. Dieses Stück wurde im Männerchorsatz bislang noch nicht aufgeführt.

Wie in den Jahren zuvor ist der Eintritt zu dieser weihnachtlichen Konzertveranstaltung frei, jedoch bitten die Sänger um eine freiwillige Spende, mit der sie ihre Auslagen decken wollen.

Im Anschluss an das Konzert lädt der Orgelbauförderverein alle Akteure und Konzertbesucher zum gemütlichen Beisammensein mit Umtrunk in die Alte Kirche ein. Dort werden keine festen Preise erhoben, freiwillige Spenden nach Intention des OBV wären jedoch willkommen. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de