Noch freie Plätze

Ferienfreizeiten mit der Jugendpflege

HOMBURG Im Ferienprogramm der Jugendpflege des Saarpfalz-Kreises sind bei den Kinderfreizeiten im Sommer sowie bei der Jugendbildungsreise im Herbst noch Plätze frei.

Gefragt sind zum einen kleine Archäologen, die sich auf die Spuren der Römer und Kelten begeben, zum anderen kleine und große Abenteurer, die über die Landesgrenzen hinaus die Ferien verbringen möchten.

Die Ferienfreizeit Römer und Kelten findet vom 29. Juli bis 3. August statt. Teilnehmen können Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahre. Der Kostenbeitrag liegt bei 60 Euro. Im Preis inbegriffen sind die Unterbringung in Mehrbettzimmern im ökologischen Schullandheim Spohns Haus Gersheim, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Vollverpflegung, Programmgestaltung und die Betreuung durch geschulte Freizeitbetreuer des Kreisjugendamtes.

Wer lieber nach Holland ins Summercamp Heino möchte, der sollte sich vom 22. Juli bis 30. Juli den Kalender freihalten. Für Kinder zwischen 8 bis 12 Jahre findet hier die Hin- und Rückfahrt in einem modernen Reisebus statt. Die Unterbringung in Mehrbettzimmern, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Vollverpflegung sowie jede Menge Spaß sind auch hier inklusive. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 160 Euro.

Für Jugendliche zwischen 16 bis 21 Jahre bietet die Jugendpflege dieses Jahr im Herbst, vom 6. bis 12. Oktober, eine Jugendbildungsreise nach Barcelona an. Auf dem Erlebnisprogramm stehen die Sagrada Familia, der Park Güel und die Werke des Pablo Picasso u. v. m. Die Hin- und Rückfahrt findet in einem modernen Reisebus statt. Im Kostenbeitrag von 210 Euro sind auch Halbpension, Unfall- und Gruppenhaftpflichtversicherung und die Betreuung durch hauptamtliche Jugendpfleger des Jugendamtes enthalten.

Anmeldung (schriftlich mit Anmeldeformular, www.saarpfalz-kreis.de) und weitere Informationen bei Beate Hussong, Tel. (06841) 104-8152, und Claudia Bickelmann, Tel. (06841) 104-8122. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de