„Nimm mit! Lies mit! Bring mit!“

Eine Bücherzelle wurde am Neuen Markt in Neunkirchen hergerichtet

Neunkirchen. Die Zahl der öffentlichen Bücherschränke wächst. Insgesamt 26 solcher Stellen sind im Saarland auf 17 Gemeinden verteilt.

Neuerdings gibt es in Neunkirchen drei Möglichkeiten, kostenlos Bücher zu erhalten oder nicht mehr gebrauchte abzugeben. Im Neunkircher Zoo und im Quartierstreff in der Brückenstraße können interessierte „Bücherratten“ schon seit längerem auf Krimis, Liebesromane und Sachbücher jeglicher Art zugreifen. Jetzt haben Neunkircher am Neuen Markt eine dritte Option ihrer Leselust Tag und Nacht zu frönen. Georg Latz, von der Bürgerinitiative Stadtmitte (BINS) entdeckte bei der Firma Wolfanger eine alte, gelbe Telefonzelle. Die engagierten Ehrenamtler packten die Gelegenheit beim Schopf, retteten den Fernsprecher vor der Verschrottung, schalteten Stadtteilmanager Wolfgang Hrasky ein und machten sich mit Hilfe des Zentralen Betriebshofes an die Arbeit, das gute Stück über die Wintermonate zu restaurieren. Dabei legten sie besonderen Wert darauf, dass der Charme der vergangenen Jahrzehnte erhalten bleiben sollte. Den Innenraum der Zelle zieren neue Vollholzregalböden, die viel Platz auch für Kinderbücher bieten. Ursula Maurer, Birgit Schulz und Elisabeth Schmitt wollen sich mittwochs und samstags während des Marktes um das zweckentfremdete Relikt aus dem letzten Jahrtausend kümmern. „Wir sehen nach dem Rechten, füllen leere Regale mit gespendeten Büchern auf und machen sauber, stellt Eva Schneider, Vorsitzende der BINS, die auch unterstützen will, fest.

„Das Motto der Neunkircher Bücherzelle lautet ,Nimm mit! Lies mit! Bring mit!‘ Wenn wir zu Hause räumen, werde ich auch Bücher mitbringen, um diese gelungene Idee der Bürgerinitiative zu unterstützen“, freut sich Oberbürgermeister Jörg Aumann, der den Ehrenamtler gerne persönlich seinen Dank für ein weiteres Stück lebenswertes Neunkirchen überbrachte.

Das Stadtteilmanagement bittet darum, größere Mengen an Bücherspenden zunächst ins KOMMzentrum, Kleiststraße 30b in Neunkirchen zu bringen, erreichbar unter Tel. (06821) 919232. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de