Nikolaus in Nike-Schuhen

Damit besuchte er das Albert-Einstein-Gymnasium

VÖLKLINGEN Dreimal klopfte es laut an der Tür. Von erwartungsvollen Augen angesehen, traten der Nikolaus und sein treuer Gefährte Knecht Ruprecht in die Klasse ein. Der Nikolaus begrüßte die Kinder und die anwesende Lehrkraft und fragte, ob sich denn auch alle geschickt hätten. „Na klar!“, antwortete die ganze Klasse im Chor.

Als der Nikolaus sich erkundigte, ob denn eines der Kinder ein Gedicht oder ein Lied für ihn aufsagen oder singen würde, herrschte zunächst einmal Schweigen. Dann trauten sich jedoch einige und sagten die Gedichte „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt“ und „Knecht Ruprecht“ von Theodor Storm auf.

Zwei andere Klassen sangen für den Nikolaus gemeinsam das Lied „Lass uns froh und munter sein“ und „In der Weihnachtsbäckerei“. Hoch erfreut verteilten der Nikolaus und Knecht Ruprecht daraufhin ihre Gaben: einen kleinen Nikolaus für jeden.

Als sich der Nikolaus dann wieder verabschieden musste, flüsterten zwei Schüler beeindruckt: „Der Nikolaus trägt ja Nike-Schuhe.“ Im Lehrerzimmer wurde der Nikolaus mit einem Lied überrascht und auch hier hinterließ er eine kleine Süßigkeit.

Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium ist für viele Kinder ein großer Schritt. Das Albert-Einstein-Gymnasium ist sehr darum bemüht, diesen Übergang so leicht wie möglich zu gestalten. Die jährlich stattfindende vom Förderverein unterstützte Nikolaus­aktion der Schülervertretung trägt zu der besonderen Atmosphäre am Albert-Einstein-Gymnasium bei.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de