Neukonstituierung des MDK

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung

SAARBRÜCKEN Der Verwaltungsrat des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) im Saarland hat sich neu konstituiert. Das Sozialgesetzbuch sieht bis zu 16 Mitglieder des Verwaltungsrates vor. Aus wirtschaftlichen Gründen hat sich der Verwaltungsrat im Saarland weiterhin für 14 Vertreter entschieden, die sich entsprechend der Zahl der versicherten Mitglieder auf die Ersatzkassen, die AOK, die IKK, die BKK und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau aufteilen.

Mit einer Amtsdauer von sechs Jahren hat der Verwaltungsrat neben der Zuständigkeit für Satzung, Richtlinien und der Wahl der Geschäftsführung die gesetzmäßige Verantwortung für den Haushalt des MDK. Damit wird vor allem die finanzielle Basis für die personelle Ausstattung des MDK gelegt.

Mit Joachim Malter (AOK) und Friedhelm Ochs (vdek, Ersatzkassen) wurden die langjährigen alternierenden Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt. Der vor allem für den Haushalt zuständige Fachausschuss des Verwaltungsrates wird weiterhin von Prof. Dr. Jörg Loth (IKK) geleitet.

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung begutachtet im Auftrag der Gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen und berät diese. Im Jahr 2017 haben die 130 Mitarbeiter rund 46 000 Gutachten in der Krankenversicherung und 20 000 Gutachten bezüglich der Pflegebedürftigkeit erstellt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de