Neujahrskonzert mit Stabwechsel

Gastverein des MV „Loreley“ Brotdorf in der Seffersbachhalle ist der MV Hillscheid

BROTDORF Zu seinem traditionellen Neujahrskonzert lädt der Musikverein „Loreley“ Brotdorf am Samstag, 19. Januar, um 20 Uhr in die Seffersbachhalle in Brotdorf ein. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Besucher erwartet wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm, das für jeden Geschmack von leicht bekömmlichen bis zu musikalisch anspruchsvollen Leckerbissen etwas bietet.

Musikverein Hillscheid aus dem Westerwaldkreis

Als Gastorchester wird in diesem Jahr im ersten Teil des Konzerts der Musikverein Hillscheid aus dem Westerwaldkreis auftreten. Der Kontakt mit dem MV Hillscheid kam durch den Vorsitzenden des MV „Loreley“, Arno Stutz, zustande, der während seiner Studienzeit in Höhr-Grenzhausen selbst aktives Mitglied dieses Orchesters war. Bereits im April 2018 kam es in Hillscheid zu einem ersten gemeinsamen stimmungsvollen Konzert, bei dem die Musiker in der vollbesetzten Halle für Begeisterung und tolle Stimmung sorgten.

Unter der Leitung des Dirigenten Klaus Weinand ertönen zunächst Klänge mit olympischem Spirit, bevor die „Highlights of Frozen“ und „Xylo Classics“ erklingen. Bekannte Songs von Abba und die Titelmusik aus dem Bond-Film „Skyfall“ werden die Zuhörer an bekannte und oft gehörte Melodien erinnern, bevor es mit dem Traditionsmarsch „Frei weg“ in die Pause geht.

Der MV „Loreley“ unter Leitung seine Dirigenten Michael Weller beginnt den zweiten Programmteil mit dem bekannten „Te Deum Prelude“ und Titeln aus dem Musical „The Lion King“. Mit ihrer Geige wird anschließend die Gastmusikerin Thabita Hahn im Stück „Millionaires Hoedown“ die Musiker auf Trab bringen, bevor sie in dem Stück „Anthem“ auch ihre virtuosen Klänge gemeinsam mit Bläsersolos des Orchesters zu Gehör bringt.

Das von Michael Weller bearbeitete Stück wird auch gleichzeitig das letzte von ihm dirigierte Lied beim MV „Loreley“ sein. Aus beruflichen Gründen musste er im Laufe des Jahres seinen Wohn- und Arbeitsplatz nach Kaiserslautern verlegen. Das macht es ihm leider nicht mehr möglich, das Brotdorfer Orchester zu leiten, was Weller sehr bedauert.

Sein Nachfolger am Dirigentenstab wird der langjährige Brotdorfer aktive Musiker Stefan Annen. Er hat sich als Dirigent verschiedener Musikvereine in der Umgebung bereits verdient gemacht und möchte mit den dort gemachten Erfahrungen auch den MV „Loreley“ in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Eine schöne Tradition sind mittlerweile die Auftritte von Elisa Rehlinger bei den Konzerten des MV. Mit ihrem Sologesang geht es in den nächsten Programmpunkt. Die Songs „Irgendwo wird immer getanzt“ (aus dem Musical Mozart) und Chiquitita werden die Zuhörer begeistern. Unter der Leitung von Stefan Annen geht es mit den „Movie Blockbusters“ weiter.

Auftritt von Elisa Rehlinger eine schöne Tradition

Anschließend wird der Marsch „Die Regimentskinder“ das Publikum zum mitklatschen bewegen. Mit dem vielversprechenden Titel „Firework“ werden dann die beiden Orchester aus Hillscheid und Brotdorf zusammen mit Elisa Rehlinger den gemeinsamen Schlusspunkt setzen.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf bei den Zweigstellen der Volksbank und Sparkasse in Brotdorf 7 Euro, an der Abendkasse 8 Euro. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt. Für Erfrischungen ist vor und nach dem Konzert, sowie in der Pause Gelegenheit.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de