Neujahrskonzert in der Gebläsehalle

Das Capitol Symphonie Orchester lädt zu einer Reise durch die Welt der Musik ein

NEUNKIRCHEN Am Freitag, 17. Januar, lädt das Capitol Symphonie Orchester ab 20 Uhr wieder zum Neujahrskonzert in die Neue Gebläsehalle Neunkirchen.

Dieses Neujahrskonzert ist nicht nur köstlich – es besteht auch weitgehend aus Musik, die sich mit Köstlichkeiten beschäftigt.

Mit Johann Strauß‘ „Champagner-Polka“ und „Wein, Weib und Gesang“, Häppchen von Gioacchino Rossini und einer sprühenden Sekt-Hymne aus den „Lustigen Weibern von Windsor“. Im schillernden Revue-Sound Udo Jürgens‘ „Aber bitte mit Sahne“. Und wundervolle Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, die origineller Weise mit exquisitem Käse zu tun hat. Franz Léhars sinnliche Ankündigung „Da geh ich zu Maxim“. Und natürlich ein „Frühstück bei Tiffany“ samt „Moon River“. Schließlich ein kleiner extraterrestrischer Ausflug mit John Williams in die Heimat von „E.T.“ und natürlich! – „An der schönen blauen Donau“. Solisten sind Patrick Ruyters (Bariton) und Astrid Karolius (Horn), Dirigent ist Steven Lloyd-Gonzalez und die Moderation übernimmt wieder Ralph Philipp Ziegler.

Karten für die Veranstaltung sind zum Preis von 33,50 Euro (PK1) bzw. 30,20 Euro (PK2) bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, zum Beispiel den Verlagsbüros des WOCHENSPIEGELS sowie online unter www.nk-kultur.de/halbzeit erhältlich. Der Preis an der Abendkasse beträgt 35 Euro (PK1) bzw. 32 Euro (PK2).

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de