„Neues Wohnen, neues Leben“

Spatenstich zum Wohnungsprojekt in Zweibrücken

ZWEIBRÜCKEN Es geht los! Das großzügige Wohnungs-Bauprojekt „Plateau Fasaneriewald – neues Wohnen, neues Leben“ geht nach rund zwei Jahren Planungsphase in die Bauphase über.

Rund 50 geladene Gäste applaudierten zum offiziellen Spatenstich und bestaunten die einmalige Aussicht der Berglage über die Stadt tiefer liegende Stadt und weit über die gegenüber liegende Höhe. Hier entstehen bis Mitte/Ende 2020 48 moderne, zeitgemäße Wohnungen zwischen 66 und 200 Quadratmetern in vier Häusern mit bis zu vier Etagen.

„Von der Penthousewohnung hat man fast einen 360 Grad-Blick“, verspricht der Architekt, Martin Grub.

Das Zweibrücker Architekturbüro hat in enger Zusammenarbeit mit Investor Andreas Buch die Pläne entworfen und übernimmt Dank der angegliederten GSB Haustechnik mit dem Innenausbau gleich das Gesamtpaket. Die gehoben ausgestatteten Wohnungen sind Dank bodentiefer Fenster hell und erhalten alle Terrasse oder Balkon. Dank Aufzug sind sie barrierefrei und können bei Bedarf Rollstuhl gerecht eingerichtet werden. Käufer entscheiden zwischen Tiefgaragenparkplatz oder Stellfläche im Freien.

Mit großzügigen Zwischenräumen zwischen den Häusern und üppiger Begrünung soll die Wohnanlage eine parkähnlichen Charakter erhalten. „Das Bestechendste jedoch ist die Lage in nächster Nähe zur Autobahn, ruhig und naturnah direkt am Fasaneriewald und so stadtnah, dass diese sogar fußläufig zu erreichen ist“, erklärt Peter Beck, Regionaldirektor der LBS, die das Objekt in Gemeinschaftsarbeit mit den Immobilienabteilungen der Kreissparkasse Homburg sowie der Sparkassen Südwestpfalz sowie Neunkirchen überregional anbietet. „Das ist das erste Mal, dass wir uns so zusammen schließen“, weist er auf die Bedeutung des Projekts hin. Die ersten Wohnungen seien bereits verkauft. Zielgruppe sind jung und alt, junge Familien, die von dem nahe gelegenen Kindergarten profitieren ebenso wie Senioren, die Wert auf Barrierefreiheit legen. Neben Eigennutzern sei das Objekt in dieser einmaligen Lage auch als Kapitalanlage interessant.

Um Interessenten ideal zu beraten, hat die LBS einen knallroten Informations-Container am Standort eingerichtet, der mit Mark-Mathias Redd als führendem Objektbetreuer besetzt ist.

„Die gesamte Stadtspitze einschließlich unseres neu gewählten Oberbürgermeisters Marold Wosnitza ist froh über solche Investoren, die solche anspruchsvollen Projekte angehen“, betonte Bürgermeister Christian Gauf.

Martin Grub bedankte sich für die große Unterstützung bei der Stadt und dem Stadtrat, die die Chance für Zweibrücken erkannt hätten, in den Wohnstandort zu investieren. Grub arbeitet eng mit der Firma Imasio des ehemaligen GeWoBau-Chefs Helmut Klein sowie der Firma WPM aus Neunkirchen zusammen, die die Statik berechnet hat. Die Bauleitung übernimmt die Firma Wolff aus Saarbrücken. www.plateau-fasaneriewald.de. cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de