Neues von der Sozialen Stadt

Zweibrücken. Auch wenn die beiden Stadtteilbüros im letzten Jahr nicht wie geplant für die Bürger in den Quartieren offen stehen konnten, so haben die Quartiersmanagements in den beiden Gebieten der sozialen Stadt doch immer ein offenes Ohr für die Belange der Menschen vor Ort. Auch haben die Bürger weiterhin die Möglichkeit, über den Verfügungsfonds eigene Projektideen zu verwirklichen, welche dann in Zusammenarbeit mit den Quartiersmanagements und der Stadt Zweibrücken umgesetzt werden. Ein anschauliches Bespiel für eine erfolgreiche Projektidee und -umsetzung ist das DRK-Crosstraining. Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Sportclub, der mittwochs in der Turnhalle der Canadaschule stattfindet – momentan sogar online. Und auch hinter den Kulissen wurde fleißig daran gearbeitet, die Gebiet weiter zu entwickeln. Einiges ist schon geschehen, so wurde mit der Eröffnung des Hauses Kana ein erster Meilenstein im Projekt KanadaPark geschafft. Und im Gebiet entlang des Hornbachs / Breitwiesen liegt nun die Baugenehmigung für den Neubau eines Quartierstreffs vor. Weitere Infos erteilt die Quartiersmanagerin Kim Siewert, E-Mail kim.siewert@stadtberatung.info red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de