Neues Feuerwehrgerätehaus in Brotdorf

CDU und SPD Merzig wollen konkreten Zeitplan zur Umsetzung des 2 Mio. Projekts

BROTDORF Nach der Feuerwehrbedarfsplanung der Stadt Merzig ist ein Neubau der Brotdorfer Feuerwehr dringend erforderlich. Aktuell passten nicht alle Fahrzeuge in das Gerätehaus. Auch die Substanz des Gerätehauses sei stark sanierungsbedürftig, heißt es in einer Erklärung der CDU und SPD Stadtratsfraktionen .

Die Pläne, die bereits seit einigen Jahren vorliegen, sehen einen Neubau am Rande des Dorfplatzes in Brotdorf vor. Der Kostenrahmen liegt bei rund zwei Millionen Euro. Nun soll die Planung fortgesetzt und voraussichtlich Ende dieses Jahres mit dem Bau begonnen werden.

„Es ist sehr gut, dass durch die entsprechende Baumaßnahme die örtliche Feuerwehr bei ihrer wertvollen ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützt wird“, so die beiden Brotdorfer Mitglieder des Stadtrates Martina Holzner und Manfred Kost.

Beide begrüßen, dass die erforderlichen Mittel im Haushalt der Stadt Merzig für die nächsten Jahre bereitgestellt werden.

Die Fraktionen von SPD und CDU wollen sich in einer der nächsten Sitzungen des Bauausschusses und des Ortsrats Brotdorf über den Zeitplan zur Umsetzung der Baumaßnahme berichten lassen, um den ehrenamtlichen Einsatzkräften der Brotdorfer Wehr Planungssicherheit zu geben. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de