Neues aus der Sozialen Stadt

Zweibrücken. Sehr zum Leidwesen der jungen Künstler aus der Canadaschule wurden mittlerweile sämtliche Kinderfiguren „Tempo 30“ im Quartier „Soziale Stadt an der Steinhauser Straße“ durch Vandalismus beschädigt oder gänzlich zerstört. Die gemeinsame und individuelle Gestaltung und Aufwertung unseres Quartieres ist in diesem Fall nicht nachhaltig geglückt. Die Figuren werden in den nächsten Wochen abgebaut und entfernt werden. In der Sozialen Stadt entlang des Hornbachs/Breitwiesen werden gerade Konzepte entwickelt, wie der kleine Platz an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Hohlstraße attraktiver gestaltet werden kann. Für die Wohnumfeldgestaltung und die Fußgängerunterführungen an der Schwalbenstraße wurde bereits ein Konzept erstellt, mit dessen Umsetzung im Laufe des Jahres begonnen werden soll. Um den Kindern der Spiel- und Lernstuben in den Gebieten der sozialen Stadt eine kleine Freude zu machen, überreichte die GeWoBau GmbH Zweibrücken Geschenkeboxen mit Spielen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de