Neuer Staukanal quer durch Illingen

5,7 Millionen Euro für den Gewässerschutz

ILLINGEN Seit Juni 2018 wird in Illingen ein neuer Stauraumkanal gebaut. Dieser dient der Rückhaltung von Regenwasser und wird künftig die sechs vorhandenen Regenüberlaufbecken ersetzen. Die Gemeinde Illingen führt die Baumaßnahme, für den Entsorgungsverband Saar durch, der hier über 6 Millionen Euro investiert. Dadurch wird die Wasserqualität der Merch erheblich verbessert.

Auftragnehmer ist die Bietergemeinschaft „OBG Tiefbau/K Boringen“ die nach öffentlicher Ausschreibung das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte.

Die Kanalverlegung wurde zum größten Teil durch eine unterirdische Pressung des Kanals erfolgt.

Der neue Stauraumkanal hat ein Volumen von 1600 Kubikmetern. Die Kanaltrasse, die von der Straße „Am Grüneberg“ bis zur Dorfstraße und weiter bis zur Wiese unterhalb dem Reitplatz verläuft, wurde so gewählt, dass sie einen möglichst großen Abstand zur Merch hat. Die stark verdünnten Abschläge aus dem Staukanal erfolgen über eine unter Wasser zu verlegende Auslaufleitung auf Höhe des Reitplatzes in die Merch.

Verkehrsbeeinträchtigungen

Aufgrund der Kanalanschlussarbeiten zum neuen Staukanal ist eine Sperrung der Gallenbergstraße für drei Monate geplant. Auch in der Dorfstraße wird es in diesem Zuge in den nächsten drei Monaten zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de