Neuer Ortsvorsteher in Gronig

Björn Gebauer (SPD) ins Amt eingeführt

GRONIG Björn Gebauer ist neuer Groniger Ortsvorsteher. Seine Stellvertreterin ist Elisa Hinsberger.

Am Montag, 12. August, fand die konstituierende Sitzung des Groniger Ortsrates statt. Im neuen Ortsrat hat erstmals die SPD die Mehrheit. Sie stellt fünf Ortsratsmitglieder, die CDU vier. Die einzigen Tagesordnungspunkte waren die Wahl des Ortsvorstehers und des stellvertretenden Ortsvorstehers bzw. der stellvertretenden Ortsvorsteherin.

Bürgermeister Stephan Rausch eröffnete die öffentliche Sitzung, begrüßte interessierte Bürger, die zahlreich erschienen waren, erläuterte die rechtlichen Grundlagen und leitete schließlich die Wahlhandlung ein. In zwei geheimen Wahlgängen wurden Björn Gebauer zum Ortsvorsteher (einstimmig) und Elisa Hinsberger zur stellvertretenden Ortsvorsteherin (mit den Stimmen der SPD-Fraktion) gewählt; ihr Gegenkandidat war Frank Schön von der CDU.

Bürgermeister Stephan Rausch überreichte dem neuen Ortsvorsteher die Ernennungsurkunde.

Unmittelbar danach leistete der neue Groniger Ortsvorsteher seinen Amtseid. In seiner Dankesrede hob Björn Gebauer hervor, er wolle die Interessen des Dorfes und aller Groniger entschieden vertreten. Er bedankte sich für das Vertrauen des Ortsrates und rief die Ortsratsmitglieder dazu auf, weiterhin gemeinsam für Gronig zu arbeiten, dabei bot er allen eine faire Zusammenarbeit an. red./aks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de