Neuer Antisemitismus

NEUNKIRCHEN Nicht erst nach dem terroristischen Anschlag in Halle erleben wir Gewalttaten, Bedrohungen und Hass gegenüber Menschen jüdischen Glaubens. Auch nach dem Holocaust ist die Feindlichkeit gegenüber Juden noch weit verbreitet. Im Rahmen des Impuls-Vortrags „Neuer Antisemitismus?“ am Freitag, 9. Oktober, 18.30 Uhr in Neunkirchen sollen Einblicke in die lange Geschichte des Antisemitismus gegeben werden. Die unterschiedlichen Motive und Formen von Antisemitismus werden beleuchtet und analysiert. Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Platzzahl aufgrund der Corona-Hygienebestimmungen erforderlich. Weitere Infos und Ansprechpartner unter www.nk-vhs.de. Kursnummer 11902.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de