Neue Lehrküche eingeweiht

Auch vhs und Vereine können besonderen Lernort an der Gemeinschaftsschule nutzen

HEUSWEILER Im Beisein des Regionalverbandsbeigeordneten Michael Ney wurde die neue Lehrküche an der Friedrich-Schiller-Gemeinschaftsschule in Heusweiler eingeweiht. Der Regionalverband investierte rund 30000 Euro in das Projekt.

„Als Schulträger ist es unser Anliegen, die Attraktivität der Gemeinschaftsschulen weiter zu steigern. Eine moderne Ausstattung der Lehrräume ist dabei ein wichtiger Faktor. In einer modernen Lehrküche können die Schülerinnen und Schüler lernen, dass gesunde Ernährung auch Spaß machen kann“, so Michael Ney.

Vier Küchen sind kreuzförmig angeordnet und haben jeweils eine andere Farbe. Diese spiegelt sich auch im dazugehörigen Kochgeschirr wider. Der rote, blau-grüne, weiße und schwarz-graue Kochbereich verfügt jeweils über eine eigene Spüle sowie ein Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug. Die Backöfen und Mikrowellen sind in einer separaten Küchenwand in angenehmer Arbeitshöhe eingelassen.

Im Zuge der Neugestaltung der Küche wurde der Raum auch mit einem neuen Boden und Jalousien ausgestattet. Außerdem entstanden neben der Küche ein Hauswirtschaftsraum sowie ein kleiner Speiseraum in dem die Schülerinnen und Schüler ihre selbst zubereiteten Mahlzeiten künftig zu sich nehmen können.

Schulleiter Alexander Paschke: „Ich bedanke mich bei den Mitarbeitern des Regionalverbands für ihre tatkräftige Unterstützung. Die Lehrküche ist ein Lernort von besonderem Stellenwert. Hier wird den Schülerinnen und Schülern wichtiges Wissen über Lebensmittel und deren Zubereitung vermittelt. Sie können hier aber auch mögliche spätere berufliche Interessen, beispielsweise im gastronomischen Bereich, ausloten.“

Die Lehrküche kann auf Nachfrage unter anderem auch für Volkshochschul-Kochkurse oder von Vereinen genutzt werden. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de