Neue Elektroladestation für E-Fahrzeuge

Bis 2020 sollen noch rund 350 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge dazu kommen

SÜDWESTPFALZ Zusammen mit der Stadt Rodalben hat die Pfalzwerke AG eine Schnellladestation für Elektrofahrzeuge errichtet. Zur feierlichen Inbetriebnahme waren neben Stadtbürgermeister Wilhelm Matheis auch die Landrätin Dr. Susanne Ganster, das Vorstandsmitglied der Pfalzwerke. René Chassein, Projektleiter Andreas Memmer, Verbandsbürgermeister Wolfgang Denzer und der Lemberger Ortsbürgermeister Heinrich Hoffmeister gekommen.

Die neue Tankstelle in der größten Stadt im Landkreis Südwestpfalz befindet sich gegenüber dem Wasgau-Kundenparkplatz in der Bahnhofstraße 7 und ermöglicht das gleichzeitige Laden von zwei Elektrofahrzeugen. Dazu werden drei unterschiedliche Ladesteckertypen zur Verfügung stehen um möglichst vielen Elektrofahrzeugnutzern eine schnelle Ladung anzubieten.

Bis zum Jahr 2020 sollen noch rund 350 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge dazu kommen, wie unter anderem in Hornbach, kündigte René Chassein an. Um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, ist umweltfreundliche Mobilität gefragt. Strom aus erneuerbaren Energien statt fossile Rohstoffe ist hier eine Antwort. „Als wichtigster Energie-Infrastrukturgeber der Region ist es für uns als Pfalzwerke selbstverständlich, das Zukunftsthema für Elektromobilität mit der ganzen Kompetenz unserer Unternehmensgruppe im öffentlichen Raum ebenso wie bei unseren Privat- und Geschäftskunden zu bedienen“, so Chassein.

Die Landrätin sprach ebenfalls von einem wichtigen Zukunftsthema und begrüßte das Engagement der Pfalzwerke für den schnellen Ausbau der Elektromobilität. „Wir bieten das Laden anfangs kostenlos an und geben den Nutzern so die Möglichkeit, die neue Technik kennenzulernen“, betonte Projektleiter Andreas Memmer.

Die Pfalzwerke engagieren sich bereits seit vielen Jahren für den Ausbau der Elektromobilität. Neben einem Ladenetz von über 100 Stationen für E-Bikes hat das Unternehmen 2012 die erste öffentliche Ladestation für Elektroautos vor der Hauptverwaltung in Ludwigshafen errichtet. Bei der Suche nach geeigneten Standorten kooperieren die Pfalzwerke mit Kommunen und Gewerbekunden, ergänzte der Pfalzwerke-Projektleiter. rb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de