Neubauprojekt „Plückwies“

levoBank erstellt 13 Eigentumswohnungen mit hochwertiger Ausstattung

LEBACH Noch sieht es nicht wirklich einladend aus, wenn man das alte Gebäude in der „Plückwies“ betrachtet. Dabei ist die Lage exklusiv: ruhig, sonnig und mit einem herrlichen Weitblick.

Dies und eine gesteigerte Nachfrage waren Gründe für die levoBank, am Ortsrand von Lebach ein Neubauprojekt in Angriff zu nehmen. Die levoBank hat mit ihrer Tochtergesellschaft RBW seit Jahrzehnten Erfahrung im Schaffen von Wohnraum und hat im Auftrag saarländischer Gemeinden bereits mehrere Neubaugebiete in der Region erschlossen und realisiert.

„Derzeit sind das 1300 Quadratmeter große Grundstück in der „Plückwies“ und das marode Gebäude aus den 1950er Jahren noch im Besitz der Stadt Lebach. Das Haus steht aber seit über zwei Jahren leer“, erklärt Bürgermeister Klauspeter Brill.

Nun sollen hier 13 Eigentumswohnungen mit großzügigen Balkonen und Dachterrassen entstehen. „Wir sind froh, dass die levoBank dieses Projekt angeht und hier etwas Vernünftiges entsteht“, erklären Bürgermeister Brill und der Geschäftsführer der Lebacher Grundstücksgesellschaft Arno Graf. Eine Sanierung hätte sich nicht gerechnet, wäre mit immensen Kosten verbunden gewesen und auch die Unterhaltung des Gebäudes kostet die Stadt derzeit nur Geld.

Für das Neubauprojekt soll nun das alte Gebäude abgerissen werden und das Gelände entsprechend begradigt werden.

Die Weichen sind bereits gestellt, der Bebauungsplan geändert. Die Wohnungen sollen im Frühjahr 2022 bezugsfertig sein. „Versehen mit hochwertiger Ausstattung und durchdachten Grundrissen sind fast alle Einheiten barrierefrei. Außerdem verfügt das Haus über einen Aufzug“, erklärt Winfried Herberg, Vorstand der levoBank. Immobilienberater Maximilian Leist ergänzt: „Durch die verschiedenen Zuschnitte von Penthouse bis Loft bietet das Neubauprojekt für jeden ein passendes Zuhause.“

Die Wohnungen werden zwischen 71,60 und 143,30 Quadratmeter groß sein und je nach Größe zwischen 200000 Euro und 372000 Euro kosten.

Die Zufahrt zu den Wohnungen wird sowohl über die Straße „Plückwies“ als auch über die Straße „Am Mühlenborn“ möglich sein.

Interessenten können sich derzeit noch bei der levoBank vormerken lassen. Für Informationen steht Maximilian Leist unter Tel. (06881) 509-5912 zur Verfügung. Unter www.levo-bank.de findet man zudem weitere Informationen.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de