„Naturnahes Köllertal“

Projekt des BBZ Völklingen erhält den Saarländischen Jugendtierschutzpreis

VÖLKLINGEN Die Völklinger Marie-Curie-Schule hat den Saarländischen Jugendtierschutzpreis des Umweltministeriums gewonnen. Die Schule (BBZ Völklingen) wurde von der Jury unter 17 teilnehmenden Einrichtungen als Sieger ausgewählt.

Die Marie-Curie-Schule ging mit ihren Aktivitäten im Rahmen des Projektes „Naturnahes Köllertal“ zur Erhaltung der dortigen Auenlandschaft ins Rennen.

Bestandteil der Bewerbung waren unter anderem der Bau einer Storchenplattform, die Einzäunung des Weidegeländes der ungarischen Steppenrinder und das Anlegen von Totholzhaufen auf der Weide, der Bau von Wildbienenwänden und Vogelnistkästen für das Weidegebiet, die Herstellung von Turmfalkenkästen aus Upcyclingmaterial sowie die technische Überwachung eines Wanderfalkennistplatzes.

Das Gesamtkonzept überzeugte die Jury, so dass Schulleiter Norbert Moy und Projektbetreuerin Marianne Schäfer aus der Hand des Umweltministers Reinhold Jost voller Stolz den ersten Preis entgegennehmen konnten.

Der Minister dankte in seiner Ansprache zunächst für die herausragende Gestaltung und Organisation der Feierstunde. Dabei lobte er insbesondere die musikalische Umrahmung durch Rajveer Singh (Gesang) und Eduard Iacob (Klavier).

In seiner Begründung für die Erstplatzierung erklärte Jost, dass die Marie-Curie-Schule mit ihrer Bewerbung in den Bereichen Nachhaltigkeit, Umsetzbarkeit, Außenwirkung und Tierschutz die Jury überzeugte.

Als besonders vorbildlich wird dabei die vielfältige Einbindung jugendlicher Flüchtlinge in die Projektarbeiten sowie die enge Kooperation mit im Köllertal ansässigen Unternehmen wie beispielsweise die Firma Orgelbau Mayer und die Steag GmbH bewertet.

Von Seiten der Schule wurde betont, dass es ohne die engagierte und fachlich versierte Umsetzung der Ideen durch unsere Metall- und Holzwerkstattmeister Kittel, Schmidt, Willms, Hartmann und Langenfeld nicht möglich gewesen wäre, ein Projekt dieser Größenordnung zu stemmen.

Bevor er zusammen mit dem Umweltminister die Gewinner auszeichnete, betonte der Vorsitzende des saarländischen Tierschutzverbandes Dr. Hans Friedrich Willimzik, dass der Tierschutz im Saarland vom Engagement der Kinder- und Jugendeinrichtungen vom Kindergartenalter bis in die Berufsschule enorm profitiere und an Nachhaltigkeit gewinne.

Der Marie-Curie-Schule sei die Verbindung von Tier- und Umweltschutz hier im Besonderen gelungen.

Die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb spornt an, die wertvollen Projekte in den kommenden Schuljahren weiterzuführen und neue Ideen in Angriff zu nehmen. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de