Narren rotten sich vorm Rathaus zusammen

Bürgermeisterin soll beim Rathaussturm entmachtet werden

MANDELBACHTAL Am Fetten Donnerstag. 20. Februar, beginnt traditionell in Mandelbachtal die heiße Phase der Fastnachtszeit mit dem Rathaussturm. Dann werden sich die Narren aus der gesamten Gemeinde in Ormesheim auf dem Theo-Carlen-Platz vor dem Rathaus zusammenrotten, um diesmal erstmals Bürgermeisterin Maria Vermeulen und ihre Verwaltung zu entmachten.

Pünktlich um 11.11 Uhr wird das Rededuell der Kontrahenten beginnen, wobei die neue Verwaltungschefin derzeit schon aufrüstet und sich mit allerlei Süßigkeiten versorgt hat, um das rebellierende Volk damit zu besänftigen. Nicht zuletzt deshalb ist wegen der köstlichen Geschosse der Rathaussturm jedes Jahr auch bei den Kindern sehr beliebt. Unterstützt wird die Bürgermeisterin vom Vorsitzenden des Verkehrsvereins Mandelbachtal Manfred Pfeiffer, der ebenfalls wieder reichlich Süßkram für die Verteidigung besorgt hat.

Man muss aber wohl kein Hellseher sein, um vorauszusagen, dass all die Bemühungen der Verwaltung wohl ein weiteres Mal nichts nützen werden. Die Übermacht der geballten versammelten Narrenschar, angeführt von den Vorsitzenden und Elferratspräsidenten der Mandelbachtaler Karnevalsvereine und dem Ommersheimer Prinzenpaar Martina II. und Tobias I, wird wohl wieder zu groß sein und die Macht im Rathaus bis zum Aschermittwoch an sich reißen können.

Nach der erfolgreichen Erstürmung des Rathauses soll die Bürgermeisterin in einem Käfig in den benachbarten Festsaal Niederländer geführt. Dorf findet unter dem Motto „Märchenhaftes Mandelbachtal“ eine Fastnachtsparty statt, wobei auch zahlreiche Tänze der Garden und Männerballette der Mandelbachtaler Vereine gezeigt werden. Für die musikalische Umrahmung sorgt Andreas „Ecki“ Eckstein. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de