Nächstenliebe und Solidarität

„Tafel“ freut sich über Spende der Streit-Gruppe

MERZIG Die „Tafel“ freut sich über Weihnachtsspende der Streit-Gruppe. Armin Streit, Geschäftsführer, überbrachte dieser Tage einen Scheck an die „Merziger Tafel“.

Nachdem sich in den vergangenen Jahren schon viele andere lokale Hilfsangebote über 1000 Euro Weihnachtsspende freuen durften, konnten dieses Jahr Pfarrer Klaus Künhaupt und Geschäftsführer Frank Paqué das Geld entgegen nehmen.

„Wie danken der Firma Streit, aber auch den vielen anderen Institutionen in Merzig und Umgebung, die uns immer wieder so großzügigen unterstützen. Nächstenliebe und Solidarität sind wohl doch noch nicht ausgestorben“, erklärte Klaus Künhaupt, der als Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde den Träger vertritt.

Stefan Thielen, Ortsvorsteher von Faha, brachte liebevoll gepackte Weihnachtstüten. Eigentlich sollten die in seinem Dorf an Kinder verteilt werden, aber die am zweiten Advent geplante Veranstaltung musste wegen schlechten Wetters abgesagt werden. So traurig das für die Kinder von Faha war, die „Tafel“-Kunden dürfen sich freuen.

Frank Paqué informierte Armin Streit und Stefan Thielen ausführlich über die Arbeit der „Tafel“. Sie freuten sich insbesondere über die Begegnung mit den vielen ehrenamtlichen Helfern, die vor Ort waren.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de