Nachhaltigkeit und Konsum

10 Jahre „Konsumkritische Rundgänge“ in Saarbrücken

SAARBRÜCKEN Eine äußerst positive Bilanz ziehen die Aktivisten und Organisatoren der „konsumkritischen Rundgänge“ in Saarbrücken, die neulich das zehn-jährige Bestehen der Rundgänge feierten.

Zum Treffen der Aktivisten von Weltbewusst Saar hatte das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e. V. ins Globale Klassenzimmer am Cora-Eppstein-Platz eingeladen.

Zu feiern gab es besonders die Entwicklung der letzten Jahre. Denn das Thema Nachhaltigkeit und Konsum bekommt immer mehr Aufmerksamkeit: während im Jahr 2018 schon 42 Rundgänge mit insgesamt 418 Teilnehmenden durchgeführt werden konnten, waren es im Jahr 2019 bereits 80 Rundgänge mit 1167 Teilnehmenden. Dabei wurden sowohl die öffentlichen Rundgänge sehr gut besucht, wie auch zahlreiche Rundgänge von Gruppen gebucht – sprich von 31 außerschulischen Gruppen und 41 Schulklassen.

Der Inhalt der konsumkritischen Rundgänge stellt Konsumprodukte in globale Zusammenhänge und zeigt positive Beispiele in und um Saarbrücken auf. Die Themen sind vielfältig: Plastik, Fairer Handel, Kakao, Kaffee, Reisen, Handy & Rohstoffe, Fleisch, Alles von der Pflanze, Papier, Textilien, Virtuelles Wasser und Banken. Neu im Angebot für 2020 ist eine Station zum Thema Geld. Dabei geht es um die Geschichte des Geldes, um ein Verständnis des Zinssystems und um ein Denken-lernen von alternativen Möglichkeiten.

Guten Ideen für eine nachhaltige, friedliche Welt stehen bei den Rundgangleitern stets im Fokus, Positivbeispiele für verantwortungsvollen Konsum werden beschrieben und besucht.

„Viele Teilnehmende sind nach den Rundgängen überrascht, dass es in Saarbrücken schon so viele tolle Orte und schon sehr viel Engagement gibt“, berichtet Melanie Malter-Gnanou, Eine Welt-Fachpromotorin für Globales Lernen und Mit-Entwicklerin der konsumkritischen Rundgänge in Saarbrücken.

Die Rundgänge können von Gruppen jederzeit gebucht werden.

Öffentliche Rundgänge werden monatlich ab März wieder immer am letzten Samstag im Monat angeboten. Sie dauern in der Regel 2,5 Stunden. Die Rundgänge können auch auf Englisch, Französisch und Spanisch durchgeführt werden. Weitere Informationen und Buchung bei Carla Rusconi, E-Mail bildung@nes-web.de.

Mehr Informationen unter www.nes-web.de. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de