Nachhaltiger Einsatz für den guten Zweck

GemS Freisen übergibt wieder zahlreiche Plastikdeckel an den Rotary Club

FREISEN Das wichtigste an guten Aktionen ist, sie nachhaltig zu gestalten. So beteiligt sich die Gemeinschaftsschule Freisen schon seit knapp anderthalb Jahren an der Aktion „Deckel drauf“.

Dabei werden Plastikdeckel von Getränkeflaschen für den guten Zweck gesammelt. Pro 500 gesammelten Plastikdeckeln wird dann eine Polio- Impfung für Kinder in Entwicklungsländern gespendet. Alle zwei bis drei Monate ist die große blaue Sammeltonne, die im Eingangsbereich des Schulgebäudes mit der Hausnummer 43 steht, gefüllt und wird geleert. Bei der Ende Januar anstehenden Leerung vollzog die GemS Freisen nun gleichzeitig den Wechsel vom Rotary Club Kirn zum Rotary Club St. Wendel.

Die Änderung betrifft allerdings nur den zwischengeschalteten Kooperationspartner, die Plastikdeckel kommen nach wie vor demselben guten Zweck zugute. Vorteilhaft dürfte in Zukunft sein, dass es der ehemalige Schulelternsprecher der Schule, Samih Rende, ist, der ab sofort als Ansprechpartner für die regelmäßigen Leerungen zur Verfügung steht.

Den Termin der offiziellen Übergabe nutzten Rotary-Präsident Wolfgang Jung, der in Begleitung von Franz-Josef Backes erschienen war, um auch offiziell den zweiten Wasserspender, den die Schule beim TrinkWas(ser)-Wettbewerb der WVW und des Rotary Clubs im vergangenen Jahr gewonnen hatte, zu überreichen.

Der neue Wasserspender steht ab sofort im Durchgang zwischen dem Altbau und dem Neubau des neuen Hauptgebäudes mit der Hausnummer 39. Die Schüler können sich dort in den Pausen kostenlos mit Wasser und Sprudel versorgen und machen bereits regen Gebrauch von diesem Angebot. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de