Nachhaltig handelnde Kommunen gesucht

Städte und Gemeinden können sich um Deutschen Nachhaltigkeitspreis bewerben

PIRMASENS Die CDU-Bundestagsabgeordnete Anita Schäfer ermutigt Städte und Gemeinden der Region, die eine umfassende nachhaltige Entwicklung betreiben, sich um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 zu bewerben. „Etliche unserer Kommunen haben mit viel Kreativität und Innovationsgeist vorbildliche nachhaltige Projekte verwirklicht. Mit einer Teilnahme an diesem Wettbewerb böte sich ihnen die Möglichkeit, ihre Strategien und Maßnahmen renommierten Juroren vorzustellen und mit einem Preisgewinn bundesweite Anerkennung zu erlangen“, sagt Schäfer.

Teilnahmefrist endet am 4. Mai

Die Teilnahmefrist für Städte und Gemeinden endet am 4. Mai 2018. Der seit 2008 jährlich von der gleichnamigen Stiftung in Kooperation mit der Bundesregierung und weiteren Partnern vergebene Preis würdigt herausragende zukunftsweisende Leistungen in den Kategorien Wirtschaft, Forschung, Architektur und Kommunen. Zentrale Themenfelder kommunaler Nachhaltigkeit sind beispielsweise Maßnahmen zu Klimaschutz, Recycling und Energieeffizienz, innovative Mobilitätslösungen, soziale Initiativen oder Bildungsprojekte. Die Allianz Umweltstiftung dotiert den Wettbewerb mit insgesamt mehr als 100000 Euro. Zur Teilnahme aufgerufen sind laut Schäfer ausdrücklich auch kleine und finanzschwache Kommunen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten nachhaltig agieren. Für Chancengerechtigkeit sorgt unter anderem die Einteilung der kommunalen Teilnehmer in Groß-, Mittel- und Kleinstädte/Gemeinden sowie die explizite Anweisung des Stiftungskuratoriums an die Auswertungsteams, auch jene Kommunen zu berücksichtigen, die mit kleinen, innovativen Projekten etwas bewegen, wie die Abgeordnete erläutert.

Wettbewerbsunterlagen

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Phasen, wobei in der ersten die teilnehmenden Kommunen ihre Strategien beziehungsweise konkreten Maßnahmen zunächst mittels Online-Fragebögen vorstellen.

Weitere Informationen und die Wettbewerbsunterlagen gibt es im Internet unter www.nachhaltigkeitspreis.de beziehungsweise www.nachhaltigkeitspreis.de/wettbewerbe/staedte-und-gemeinden/ oder per E-Mail an buero@nachhaltigkeitspreis.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de