Musikalische Matinee im EU Kulturpark

Gastronomischer Betrieb der Taverne nimmt mit einer Testphase Fahrt auf

REINHEIM Die Taverne im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim öffnet am Sonntag, 24. Juni, ihre Pforte für eine weitere „Begegnung auf der Grenze“. Zur beliebten musikalischen Matinee hat sich das Duo „Maryland Street“ angekündigt. Die Matinee beginnt um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.

Das Duo „Maryland Street“, das sind Uwe Hill (Gitarre, Gesang) und Udo Lovisa (Saxophon, Gesang), wird bekannte Pop- und Folk-Songs in einer besonderen Instrumentierung präsentieren. Im Zusammenspiel öffnet sich durch die instrumentale Besetzung ein weiterer akustischer Raum mit besonderem Reiz. Daher kann man, obwohl ausschließlich Cover-Songs präsentiert werden, in jedem Lied den persönlichen Stil des Duos erkennen. Zu hören sein wird ein Querschnitt durch die Welt der Folk, Country-, Pop- und Bluesballaden mit Songs von Townes van Zandt, Todd Thibaud, Dougie Mc Lean, John Mellencamp, Garth Brooks, Keb Mo, Robert Johnson, Cat Stevens, Cindy Lauper, David Munyon, Elton John und anderen Künstlern. Dabei bilden bekannte Stücke von Bruce Springsteen sicherlich den Schwerpunkt.

Taverne unter Leitung der CJD

Ab diesem Tag werden erstmals Mitarbeiter der Christlichen Jugenddorf (CJD) Homburg gGmbH die Gäste bewirten. Geplant ist eine einwöchige Testphase, bevor am Sonntag, 1. Juli, ebenfalls im Rahmen einer Matinee, der offizielle Startschuss für den gastronomischen Betrieb unter neuer Leitung der CJD fällt.

Landrat Dr. Theophil Gallo und CJD-Geschäftsführer Norbert Litschko haben im April dieses Jahres einen Kooperationsvertrag über die Einrichtung einer Bildungs-/Integrationsmaßnahme im Gastronomiebereich und den Betrieb der Taverne im Europäischen Kulturpark geschlossen. Ziel der Kooperation ist es, eine Aus- und Fortbildungsmaßnahme – insbesondere für Menschen mit Migrationshintergrund – im gastronomischen Bereich zu entwickeln und langfristig zu etablieren. „Dies ist für den Saarpfalz-Kreis auch von großer arbeitsmarktpolitischer Bedeutung und wir sehen der Eröffnung nun mit Spannung und Freude entgegen“, versichert Dr. Theophil Gallo.

Auch in dieser einwöchigen Testphase werden die Öffnungszeiten täglich von 10 bis 18 Uhr sein. „Wir möchten den Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich mit dem neuen gastronomischen Konzept vertraut zu machen. Wir erkennen dann in dieser Woche, wo wir Abläufe gegebenenfalls optimieren können oder müssen und haben Zeit zu reagieren“, stellt Norbert Litschko fest. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de