„Musik am Bau#21“

Im Glashaus mit „Times and Tales“ und viel Kunst

DREISBACH Erstmals wird es am Freitag, 27. September, im Glashaus in Dreisbach eine Kombination aus Musik und Kunst geben: Die bekannte regionale Band „Times and Tales“ spielt ihre Songs und im Rahmenprogramm werden Bilder von Christel Feldhaus sowie Skulpturen aus Holz und Stein von Annette Lineal zu sehen sein.

Deshalb ist diesmal schon ab 18 Uhr Einlass, damit man sich noch in Ruhe die Ausstellung anschauen kann.

Die Band „Times and Tales“ besteht seit 2017 und präsentiert zurzeit ihr neues Album „GeeBee Island“ mit Gerhard Lang, Songwriter, Guitar/Vocals, Bernadette B., Guitar/Vocals, Uwe Forster, Drums/Vocals, Christian Weber am Bass und Valeriy Dvorin an den Keyboards. Die akustisch basierten Rock-Pop-Songs sind über Jahre entstanden. Sie erzählen von eigenen Erlebnissen, Erfahrungen und Träumen.

Gerhard Lang ist Studio- und Live-Gitarrist mit langjähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern wie zum Beispiel „The Platters“, Melanie Thornton („La Bouche“), Percy Sledge, Bobby Kimball („Toto“), Hermann Rareball („Scorpions“).

Das Arbeiten mit bekannten Produzenten wie Frank Farian, Dieter Dierks und Dieter Pröttel, führten zur Veröffentlichung von insgesamt über 150 Produktionen sowie einem tollen Charterfolg.

All diese Komponenten und die Individualität eines jeden Bandmitglieds verleihen den Titeln von „Times and Tales“ ein hohes Maß an Esprit mit vielen Facetten und Spannung.

Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, der „Hut geht rum“.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de