Musical, Klassik und Comedy

Die Musik- und Theaterreihe 2018/2019

MERZIG Am Donnerstag, 25. Oktober, startet die Merziger Musik- und Theaterreihe mit einer Boulevard-Komödie. Ansonsten ist das Programm Generationen übergreifend aufgestellt. Musical, Klassik, Comedy und Schauspiele sind genauso vertreten wie das traditionelle Neujahrskonzert.

Tickets für die Einzelveranstaltungen gibt es bereits im Ticketbüro in der Stadthalle Merzig sowie in allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen. Ebenso können noch Abos erworben werden; diese allerdings gibt es nur im Ticketbüro in der Stadthalle. Karten gibt es auch unter Tel. (06861) 93670 oder online unter www.villa-fuchs.de.

Mit einem Boulevard-Theaterstück wird die Musik- und Theaterreihe 2018/2019 eröffnet. Tolle Schauspieler werden am Donnerstag, 25. Oktober, um 20 Uhr allen Theaterfreunden einen vergnüglichen Abend bereiten. Die „Blues Brothers“ sind Kult. Nicht zuletzt deshalb bietet das Kreiskulturzentrum Villa Fuchs den Besuchern der Musik- und Theaterreihe am Dienstag, 6. November, um 20 Uhr diesen Leckerbissen der Musical-Geschichte nochmals als Tribute-Event an. Der Klassik-Echo-Preisträger und die zweifachen Breakdance-Weltmeister aus Schweinfurt kombinieren erstmals Breakdance mit der Musik von Mozart in einer abendfüllenden Show – in Merzig zu sehen und zu erleben am Mittwoch, 5. Dezember, um 20 Uhr.

Das KreisSymphonieOrchester Saarlouis ist seit mehr als 50 Jahren eine Institution der anspruchsvollen Erwachsenen-Kultur-Betätigung Der Klangkörper ist am Donnerstag, 6. Januar, um 20 Uhr zu hören.

„Wie im Himmel, heißt es am Mittwoch, 23. Januar, um 20 Uhr in der Stadthalle: „Wie im Himmel“ war 2005 als „Bester nicht-englischsprachiger Film“ für den Oscar nominiert und wurde von Publikum und Kritikern gleichermaßen gefeiert.

Bei der urkomischen Show „Concerto ScherZettO“ am Freitag, 8. März, um 20 Uhr wird das Publikum Teil der möglicherweise originellsten Annäherung an klassische Musik, die es je erlebt hat.

In „Terror“ stellt der ehemalige Strafverteidiger Ferdinand von Schirach am Donnerstag, 4. April, um 20 Uhr die Frage nach der Würde des Menschen und dessen moralischer Verantwortung.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de