Motocross-Fahrer flüchtet vor Polizei

Alsweiler. Am Mittwoch, 3. März, gegen 18.10 Uhr, wurde ein wild umherfahrender Motocross-Fahrer im Ortsbereich von Alsweiler bei der Polizei St. Wendel gemeldet. Dieser sei dort im Bereich des Kirmesplatzes unterwegs, rase verkehrsgefährdend über den Gehweg und fahre Slalom um Fahrzeuge herum. Von der Polizei wurde der Ortsbereich von Alsweiler umgehend angefahren.

In der Tholeyer Straße konnte dann die gemeldete „Crossmaschine“ festgestellt werden. Als dem Fahrer Anhaltezeichen zur Durchführung einer Kontrolle gegeben wurden, flüchtete er sofort über die Feldstraße in Richtung des dortigen Gewerbegebiets und weiter mit erhöhter Geschwindigkeit über verschiedene Feldwege. Er konnte letztendlich nicht gestellt werden.

Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann gehandelt haben der einen blau-weißen Crosshelm und einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift trug. Über die Crossmaschine ist bisher nur bekannt, dass die Farbe rot und weiß war und kein amtliches Kennzeichen angebracht war. Die Polizei St. Wendel sucht Zeugen, die Angaben zu dem Crossfahrer machen können oder durch diesen gefährdet wurden. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de