Moderne Krebstherapie

Vortrag an der VHS Lebach am 25. Oktober

LEBACH Eine bösartige Krebserkrankung bedeutet häufig einen Einschnitt in das Leben des betroffenen Patienten. Doch die heutigen modernen Therapieformen haben einiges an Schrecken verloren und können das Überleben des Patienten unter Beibehaltung einer guten Lebensqualität deutlich verlängern.

Außerdem können Krebstherapien durch das Zusammenspiel von Experten verschiedener Fachbereiche immer individueller und verträglicher werden.

Wie, das wird Dr. med. Stephan Kremers in einem Vortrag an der Volkshochschule Lebach am Donnerstag, 25. Oktober, erläutern. Er ist Chefarzt im Caritas-Krankenhaus Lebach und Marienhaus-Klinikum Saarlouis-Dillingen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Behandlung von malignen Lymphomen sowie akuten und chronischen Leukämien.

Im Bereich der soliden Tumore besteht eine große Erfahrung in der Therapie von gastrointestinalen, gynäkologischen und urologischen Tumoren und Bronchial-Karzinomen. Nach dem Vortrag steht Dr. Kremers gerne für Fragen zum Thema zur Verfügung. Die Veranstaltung findet im Vortragssaal der VHS Lebach, Schulzentrum, Dillinger Straße 67/3. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen bei der VHS Lebach unter Tel. (06881) 52025 oder www.vhs-lebach.de. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de