Mitarbeiter und Ruheständler

Dank und Anerkennung des Bürgermeisters für 524 Jahre Verwaltungstätigkeit

ILLINGEN „Sie sind die Stützen der Verwaltung, repräsentieren die Gemeinde nach außen, und für viele Bürger sind sie auch die ersten Ansprechpartner, wenn es um Kontakte zur Gemeinde geht“, sagte Bürgermeister Dr. Armin König bei der Ehrung der Jubilare und der künftigen Ruheständler. „Und es sind nicht nur die Spitzenbeamten wie Hermann Meyer und Werner Niklas, die als Kämmerer und Bauamtsleiter über lange Jahre die Entwicklung Illingens geprägt haben. Es sind auch Mitarbeiterinnen des Reinigungsdienstes wie Petra Meiser oder Luise Mehle, es sind Arbeiter des Bauhofs wie Heiko Haben, Edgar Zimmer und Hans Thoma, die die Gemeindearbeit prägen.“

Der Rathauschef würdige die Jubilare für ihre langjährige Treue zur Gemeinde Illingen. Die Gemeinde sei sehr gut aufgestellt. Darauf könne man stolz sein. König erinnerte an viele Bereiche, in denen Illingen Vorreiter ist, etwa an den Dienstleistungsbetrieb DSI für Menschen mit und ohne Handicap, wo Anne Hand jahrelang als „gute Seele“ arbeitet, an die großen Projekte wie die Illipse und das Haus der Kinder, wo Hermann Meyer, Werner Niklas und Gordon Dirnberger für die fachgerechte Umsetzung garantierten oder die Millionen Projekte beim Abwasserzweckverband AVI unter Adalbert Strauß.

Insgesamt dankte Armin König den geehrten Mitarbeitern für zusammengerechnet 524 Jahre Verwaltungsarbeit. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, eröffnete der Verwaltungschef am Flügel die lockere Feierstunde im Sitzungssaal. Danach ging er mit herzlichen und persönlichen Worten auf die jahrzehntelange Arbeit der Jubilare ein. Er bedankte sich bei allen für deren Leistungen und Unterstützung auch in schwierigeren Zeiten.

Die Geehrten im einzelnen

Auf 25 Jahre bringen es Gordon Dirnberger, der seit 1992 im Hochbaubereich des Technischen Bauamtes tätig ist und Petra Reis, die jahrelang im Hauptamt im Aufgabenbereich „Schul- und Versicherungswesen tätig war und jetzt im Fachbereich Finanzen beschäftigt ist. Ebenso für 25 Jahre geehrt wurden Monika Rothbrust, Reinemachefrau in der freiwilligen Ganztagsschule An der Lehn, und Ulrike Hehl vom Abwasserzweckverband Illtal, sowie Heiko Haben, Franz-Josef Hoffmann und Edgar Zimmer, alle drei Gemeindearbeiter beim Baubetriebshof.

Auf 40 Jahre Dienstjubiläum blicken Adalbert Strauß, technischer Werkleiter des Abwasserzweckverbandes Illtal, die Fachkraft für Arbeitssicherheit Guido Barrois und die Teamleiterin der Service-Einheit-Reinigung Petra Meiser.

Im Frühjahr 2017 bereits war in einer gesonderten Feier als jahrzehntelanger Kämmerer und Hüter der kommunalen Finanzen Hermann Meyer in den Ruhestand verabschiedet worden. Weiterhin verabschiedet wurden Johannes Königsmann, zuletzt im Ordnungsamt tätig, und Raimund Backes, viele Jahre stellvertretender Abteilungsleiter der Allgemeinen Verwaltung und danach in der Bauverwaltung tätig. Ausgeschieden oder in Rente gegangen sind Marliese Freiermuth, Luise Mehle, Hans Thoma und Anne Hand. Bürgermeister König überreichte jeweils Urkunde und Illtaler als Dankeschön. red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de