Mit Heimatverführern unterwegs

Mit der „Gräfin“ Friederike durch die Wassergärten und Günter Schmitt zur „Almlesung“

LANDSWEILER-REDEN Die Gästeführerin Heide Stein und der Journalist und Buchautor Günter Schmitt spüren beide dem Begriff Heimat nach. Heide Stein in der Rolle der „Gräfin Friederike von Reden“ im Erlebnisort Reden in Landweiler-Reden, Günter Schmitt im Traumschleifenland Hunsrück und anderen Regionen.

Friedericke Gräfin von Reden, geborene Freiin Riedesel zu Eisenbach, heiratete 1802 Friedrich Wilhelm von Reden, dem Namengeber der Grube in Landweiler-Reden. Heide Stein erwartet die Besucher in einem historisch nachempfundenen, bodenlangen schwarzen Kleid. Eine Haube aus schwarzer Spitze, ein Schal sowie ein feines, schwarzes Täschchen vervollständigen das Bild der „Gattin“ des Friedrich Wilhelm von Reden, die die Besucher durchs ehemalige Grubengelände und die Wassergärten führt.

Günter Schmitt erwanderte vor einigen Jahren gemeinsam mit seiner Beagledame Emma innerhalb von acht Monaten nonstop die Außengrenzen rund um Deutschland. Dabei legten die beiden 5200 Kilometer zurück.

In seinem Buch „5200 km bei Fuß“ sind die Begegnungen mit den Menschen an der Grenze nachzulesen. Das Web-Tagebuch der Reise ist auf der Homepage des Autors www.heimatverfuehrer.de ebenfalls zu empfehlen.

Nun war Günter Schmitt mit Emma wieder unterwegs. Zweieinhalb Monate wanderten die beiden zu Fuß kreuz und quer durch den Hunsrück, von Schengen an der Obermosel bis zum Günderodehaus oberhalb von Oberwesel im Weltkulturerbe „Mittleres Rheintal“.

In seinem Buch „Heimat Hunsrück – Eine Sommerreise zwischen Saar, Mosel, Nahe und Rhein“ schildert und beschreibt der Journalist unterhaltsam und liebevoll die Stationen seiner Wanderung:

Während einer gemeinsamen Veranstaltung am Freitag, 3. Mai führt Heide Stein durch den Erlebnisort Reden und begleitet die Besucher zur BergmannsAlm auf der Bergehalde. Nach Kaffee und Kuchen wird Günter Schmitt, in Begleitung von Beagledame Emma, aus seinem neusten Buch „Heimat Hunsrück“ lesen.

Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Großen Werkstatt, Bildstockstraße (Parkplatz P1). Die Kosten pro Person betragen 15 Euro, darin enthalten ist ein Kaffee, ein Stück Kuchen, die Führung mit „Friederike Gräfin von Reden“ und die Lesung mit Günter Schmitt.

Eine Anmeldung bei der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen, Tel. (06821) 972920 oder E-Mail: info@region-neunkirchen.de ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de