Mit einigen Höhepunkten

Jahreshauptversammlung und Ausblick beim MGV Niedergailbach

NIEDERGAILBACH Durchaus nachdenkliche Töne schlug Vorsitzender und Chorleiter Norbert Oberinger bei der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Niedergailbach an. Er betonte, dass nur durch die Hilfe von auswärtigen Sängern, die in den letzten Jahren zum Verein gestoßen seien, und Aushilfen bei Auftritten die Singfähigkeit des Chores erhalten bleibe.

Auch die seit vielen Jahren gepflegte Singgemeinschaft mit dem Nachbarmännerchor aus Reinheim trage dazu maßgeblich bei. Oberinger sprach von 36 gut besuchten Singstunden, dass der vierstimmige Gesang weiterhin möglich sei und alle neun Auftritte hätten gut absolviert werden können. Schriftführer Klaus Buhr, der wie der stellvertretende Vorsitzende Ladislaus Wyniarskyj und Kassierer Otmar Gros in seinem Amt bestätigt wurde, erinnerte in seinem Bericht insbesondere an den letztjährigen Auftritt beim Neujahrsempfang der Gemeinde, die Mitgestaltung des Bruder Klaus-Festes sowie das Adventskonzert in der Niedergailbacher Kirche, das vom MGV gemeinsam mit dem örtlichen Kirchenchor und dem Blockflötenquartett gestaltet worden war.

Gesellige Höhepunkte seien die Familienwanderung und die Jahresabschlussfeier gewesen. Erstmals seit Jahren konnte Otmar Gros in seinem 47. Bericht als Kassierer von einem Einnahmeplus sprechen. Derzeit zählt der Verein 58 Mitglieder, davon fünf Ehrenmitglieder. Für das vereinseigene Blockflötenquartett berichtete Robert Becker. Demnach bestehe es derzeit aus 14 Mitgliedern zwischen acht und 79 Jahren. Seit wenigen Wochen würden fünf Kinder, die zu den Proben kommen, die seit Jahresbeginn montags stattfinden, ausgebildet. Im letzten Jahr habe man 13 Auftritte absolviert. Erfolgreich seien dabei die eigene sechste Abendmusik im Generationentreff und die Mitgestaltung einer Buchvorstellung der Kreissparkasse Saarpfalz-Stiftung gewesen. Auch habe man unter der Leitung von Anne Detzler den Seniorennachmittag in der St. Ingberter Stadthalle mitgestaltet, sei bei der Kolpingfamilie in Rohrbach und bei der Adventsfeier des Blinden- und Sehbehindertenverbandes in Neunkirchen aufgetreten.

Für dieses Jahr stünden schon einige Verpflichtungen im Terminkalender. So werde am Sonntag, 26. April, die 7. Abendmusik stattfinden, im September werde man bei der Veranstaltung Sing City in St. Wendel auftreten und die Schulungswoche in Falkenstein werde im Oktober über die Bühne gehen.

Mutterverein und Flötenquartett feiern im kommenden Jahr Jubiläen. Der Männergesangverein wird 100 Jahre alt und strebt die Verleihung der Zelterplakette am Samstag, 30. Oktober, an. Das Quartett kann am Sonntag, 25. April, auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken.

Der Vereinskalender sieht in diesem Jahr vieles vor. So werde am Sonntag, 15. März, der Sängertag in Bierbach besucht wird. Am Sonntag, 12. Juli, findet der Familienwandertag statt. Mit dabei ist man, wenn am Freitag, 7. August, in Niedergailbach der Ü-Wagen des SR in Niedergailbach mit seinem Treffpunkt Station macht. Der Seniorennachmittag findet am Sonntag, 25. Oktober, die beiden Volkstrauertagfeiern in Niedergailbach und Reinheim werden am Sonntag, 15. November, gesanglich umrahmt und der Jahresabschluss ist auf Mittwoch, 30. Dezember, terminiert. Das Adventskonzert am Sonntag, 20. Dezember, wird vom MGV Reinheim ausgerichtet.red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de