Mit der VHS nach Verdun

SULZBACH Das schlimmste Kapitel in der Geschichte zwischen Deutschland und Frankreich war ohne Zweifel der 1. Weltkrieg.

Verdun ist heute ein Mahnmal, damit es nie wieder so weit kommt und unsere Völker sich gegenseitig bekriegen. Die Studienfahrt der Sulzbacher Volkshochschule am 23. November will die Vorgeschichte zu dieser „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ beleuchten und die schrecklichen Ereignisse auf den Schlachtfeldern um Verdun darstellen.

Dazu besuchen die Teilnehmer der Exkursion das Fort Douaumont, das Mémorial Museum und das Beinhaus als zentrale Gedenkstätte.

Auch die geschichtsträchtige Stadt Verdun ist im Programm. Die Mitfahrer lernen auch die Auswirkungen dieses Krieges bis in die heutige Zeit kennen. Die Fahrt kostet inklusive Führungen und Eintritten 58 Euro. Nähere Informationen und Anmeldungen unter Tel. (0 68 97) 9 99 07 32. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de