Mit der Ostertalbahn zum Mittelaltermarkt

Am 23. Juni geht es erst nach Schwarzerden und dann auf die Burg Lichtenberg

OTTWEILER Die Burg Lichtenberg bei Kusel gehört zu den imposantesten Burganlagen Deutschlands. Die Anlage mit 423 Meter Länge wurde im 12. Jahrhundert erbaut und ist in ihrer Substanz noch sehr gut erhalten. Das einzigartige Panorama der Burg, gepaart mit dem mittelalterlichen Treiben und den attraktiven Angeboten hinterlassen regelmäßig einen unvergesslichen positiven Eindruck auf die Besucher.

Die mittelalterlich gestalteten Holzstände und Zelte sowie die historische Gewandung der Aussteller sind selbstverständlich. Auf der gesamten Burganlage werden mehrere mittelalterliche Musik- und Tanzgruppen in bunten Gewändern mit allerlei fremdartigem Instrumentarium nach alter Sitte das Publikum unterhalten.

Am Sonntag, 23. Juni fährt die Ostertalbahn von Ottweiler zu dem Spektakulum auf Burg Lichtenberg. Die Teilnehmer fahren mit dem Zug um 11.20 Uhr in Ottweiler ab. Am Bahnhof Schwarzerden wartet bereits ein Zubringer-Bus, der sie direkt zur Burg Lichtenberg bringt. Um 16 Uhr holt wartet der Bus dort auch wieder und bringt die Besucher rechtzeitig zur Abfahrt des Zuges zum Bahnhof Schwarzerden. Der Zug ist gegen 17.05 Uhr wieder in Ottweiler zurück.

Für die Bahnfahrt mit Platzreservierung, den Bus-Transfer vom Bahnhof Schwarzerden zur Burg und zurück und den Eintritt zur Burg zahlen Erwachsene nur 20 Euro, Kinder zwischen fünf und 14 Jahren 10 Euro.

Erforderlich ist eine rechtzeitige telefonische Anmeldung unter Tel. (06384) 7991 oder per E-Mail an info-gs@ostertalbahn.de.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de