Mit der KEB auf Spurensuche

Durch das Saarbrücken des Fürsten Ludwig

HOMBURG Die KEB Saarpfalz lädt am Dienstag, 25. Februar, um 16.30 Uhr zur Entdeckungstour „Der regierende Fürst lebt… ein glückliches, Häusliches Leben“ - auf Spurensuche durch das Saarbrücken des Fürsten Ludwig“ mit Klaus Friedrich ein.

2020 jährt sich der 275. Geburtstag Ludwig von Nassau-Saarbrückens, an den bis heute die nach ihm benannte Kirche mit dem sie umgebenden Platz ebenso erinnern wie Ludwigsberg, Ludwigskreisel und Ludwigspark. Wer war jener letzte an der Saar regierende Herrscher aus dem Hause Nassau, der 1745 im Saarbrücker Schloss geboren wurde, das Land 25 Jahre lang regierte, wegen seiner Ehe mit der „Gänsegretel“ für Gesprächsstoff sorgte und sich 1793 nur durch Flucht der drohenden Verhaftung durch die französische Revolutionsregierung entziehen konnte? Antworten finden Sie an zahlreichen Originalschauplätzen, die auch eine Epoche zwischen Glanz und Untergang, Aufbruch und Umbruch sowie das Nassau-Saarbrücker Land erschließen, wie es berühmte Reisende wie Goethe und Knigge schilderten. Die Tour führt u.a. in die „Schatzkammer des Saarlandes“ sowie zur Begräbnisstätte, in der die aus dem Exil zurückgeholten Gebeine Fürst Ludwigs 1995 beigesetzt wurden.

Treffpunkt ist um 16.30 Uhr vor dem Hauptportal der Ludwigskirche. Es entsteht ein Kostenbeitrag von 5 Euro (inkl. Museumsbesuch). Anmeldung bei der KEB, Tel. (06894) 9630516, E-Mail kebsaarpfalz@aol.com. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de