Merziger Kulturangebot

Samstags ist Kinderprogramm – Auch Programm für die Kulturfreunde vorgesehen

MERZIG Viele Veranstaltungen in Merzig konnten in den letzten Wochen nicht stattfinden bzw. sind abgesagt worden. Die derzeitigen Abstandsregeln gelten nach wie vor – allerdings sind sie lockerer als noch vor wenigen Wochen.

Um in diesen Tagen, in denen fast nichts stattfinden kann, den Kindern eine Freude zu machen, organisiert die Kreisstadt Merzig in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Villa Fuchs den Kinder-Ferien-Spaß.

An folgenden Samstagen präsentieren die Villa Fuchs im Namen der Stadt jeweils um 11 Uhr vor dem Stadthaus in der Merziger Fußgängerzone ein Kinderprogramm: Am Samstag, 4. Juli, kommt Comedy-Jongleur Christian Dirr, am Samstag, 25. Juli, der Zauberer Maxim Maurice, am Samstag, 8. August, das „Theater Tom Teuer“ und am Samstag, 22. August, „Sonni Sonnenschein“.

Das kostenlose Programm kann nur mit besonderen Abstandsregeln (die deutlich gekennzeichnet werden) stattfinden, die Anzahl der Plätze (100) ist begrenzt, Reservierungen sind nicht möglich.

Für die Kulturfreunde

Auch den Kulturfreunden möchten die Kreisstadt Merzig und das Kulturzentrum Villa Fuchs ein kleines Programm in den nächsten Wochen bieten.

An folgenden Terminen treten bei „Musik an der Treppe“ Künstler am Merziger Stadthaus auf: am Samstag, 4. Juli, um 12.30 Uhr präsentiert sich Eric Maas, am Samstag, 18. Juli, um 11 Uhr kommt „Nörni“, am Samstag, 1. August, um 11 Uhr stellt sich „Black & White“ vor und am Samstag, 8. August, um 12.30 Uhr Daniel Krüger und Nicole Geier.

„Sonntags-Matinéen“

Darüber hinaus wird es auch die beliebten „Sonntags-Matinéen“ an den folgenden Terminen im Stadtpark geben: am Sonntag, 5. Juli, um 11 Uhr ist eine Matinée mit der Hauskapelle Merchingen, am Sonntag, 19. Juli, um 11 Uhr mit dem Fanfarenkorps „Die Särkover“, am Sonntag, 30. August, um 11 Uhr mit dem MV Schwemlingen und am Sonntag, 13. September, um 11 Uhr mit dem MV Büdingen.

Weitere Matinéen sind noch in der Planung.

Auch bei diesen kostenlosen Kulturveranstaltungen ist die Anzahl der Plätze auf 100 begrenzt (Reservierungen sind nicht möglich), auch hier gelten die derzeit gültigen Abstandsregeln.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de