Menschenleere Straßen in der Innenstadt

SAARBRÜCKEN Ein ungewohntes Bild in geradezu gespenstischer Atmosphäre bietet sich derzeit während der Corona-Krise in Saarbrücken. Die sonst so belebte Einkaufs- und Flaniermeile Bahnhofstraße ist selbst am helllichten Tag zu normalen Geschäftszeiten menschenleer. Ebenso die Futterstraße und die Kaiserstraße sind wie ausgestorben. Saarbrücken befindet sich im Dornröschenschlaf. Nur ganz vereinzelt trifft man auf Personen, die beruflich unterwegs sind oder wichtige Erledigungen machen müssen. Die Situation schlägt den Bürgerinnen und Bürgern so langsam aufs Gemüt. Zum Glück ist wenigstens das Wetter schön, um alleine oder mit der Familie einen Spaziergang zu machen. Trübes Regenwetter würde die deprimierende Stimmung nur noch verstärken.

Text/Foto: Oliver Juchelka

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de