Mehrere Einsätze wegen Fußballfans

SAARBRÜCKEN Am Samstag (30.05.2020) versammelten sich in der Saarbrücker Innenstadt zahlreiche Fußballfans des 1. FCS, um den Aufstieg in die 3. Liga zu feiern. Bereits am frühen Nachmittag konnten an die 100 Feiernde rund um den St. Johanner Markt festgestellt werden. Diese verhielten sich den ganzen Nachmittag friedlich, trugen Schals und Trikots ihres Clubs und stimmten Schlachtgesänge an. Insgesamt verbreiteten sie nach Polizeiangaben "eine angenehme und friedliche Atmosphäre". 

Einige Unverbesserliche der organisierten Szene, zum großen Teil amtsbekannte Gewalttäter Sport, trübten jedoch gegen Abend den positiven Eindruck und fielen durch Belästigungen, Körperverletzungen und Beleidigungen gegen Polizeibeamte auf. Ein stark unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehender 34-jähriger Mann, welcher vielfach rund um den Fußball als Gewalttäter aufgetreten ist, musste schließlich gegen 00:20 Uhr wegen Lärmbelästigung, Verstoß gegen die Corona-Verordnung und Beamtenbeleidigung festgenommen werden. Bei diesem Einsatz befanden sich insgesamt noch ca. 30 "sogenannte Fans" auf dem Landwehrplatz und solidarisierten sich nach Polizeiangaben gegen die Polizei.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de