Mehr Videosprechstunden

Drei Viertel der Sprechstunden bei Psychotherapeuten

SAARBRÜCKEN Seit der Corona-Pandemie haben auch im Saarland immer mehr Ärzte und Psychotherapeuten eine Genehmigung zur Durchführung der Videosprechstunde bei der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland beantragt. Während Ende 2019 drei Ärzte eine entsprechende Genehmigung hatten, haben aktuell 524 Ärzte und Psychotherapeuten die Voraussetzungen, Videosprechstunden anbieten zu können.

Im 3. Quartal 2020 wurden insgesamt über 3 900 Videosprechstunden durchgeführt – über 75 Prozent davon bei Psychotherapeuten. Mit fast 17 Prozent folgen die Hausärzte, der Rest verteilt sich auf übrige Fachgruppen.

Laut einer aktuellen Praxis-Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nutzen die Ärzte und Psychotherapeuten die Videosprechstunden insbesondere für die Besprechung von Untersuchungsergebnissen, aber auch für Arzt-Patienten-Gespräche ohne Untersuchungen oder Anamnesen.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de