Mehr als nur drei Kreuze machen...

Beim Jahresrückblick-Quiz galt es 18 Fragen zu beantworten

Zweibrücken. Insgesamt 73 Personen haben beim Jahresrückblick-Quiz mitgemacht. „Das ist ein tolles Ergebnis und freut uns sehr. Mit so großem Interesse hatten wir nicht gerechnet“, freut sich der Initiator und Sprecher der BI, Stefan Paul.

Denn wer einen der schönen Preise gewinnen wollte, hatte durchaus Aufgaben durch Ankreuzen der richtigen von drei vorgeschlagenen Antworten zu lösen. Gleich 18 Fragen erinnerten daran, was 2020 in Bezug auf Umwelt- und Klimaverbesserung und Nachhaltigkeit geschaffen und geleistet wurde. „Das ist mehr, als drei Kreuzchen zu machen“, betont Stefan Paul. Dafür habe man unter Umständen recherchieren, alte Zeitungen wälzen oder auch jemanden anrufen und nachfragen müssen.

Klimaverbesserung

und Nachhaltigkeit

Denn zwei Fragen zwar themenbezogen, gingen jedoch über das Wirken von ZW vernetzt hinaus. Die eine hinterfragte die Trinkwasserqualität in Zweibrücken. Antwort: „Klar doch, das Zweibrücker Leistungswasser ist von allerbester Trinkqualität. Und es ist im Vergleich zu Wasser in Plastikflaschen auf jeden Fall die nachhaltigere Variante (und auch deutlich billiger).“ Eine weitere Frage thematisierte die Menge an Ökostrom, die der Wasserkraft-Stromgenerator des UBZ an der Fischtreppe erzeugt. Hier war die größte der angegebenen Mengen die richtige Lösung: rund 85 000 kWh/Jahr, was dem jährlichen Strombedarf von etwa 20 Haushalten entspricht. Stefan Paul erklärt: „Wir wollten auf diesem Wege darauf hinweisen, dass bei der Fischtreppe eine Menge „grüner Strom“ produziert wird – was eine tolle Sache ist und was viele nicht wussten.“ Apropos Nichtwissen: Alle 73 Teilnehmenden haben mindestens zwölf der 18 Fragen korrekt beantwortet und konnten somit an der Verlosung teilnehmen. Die meisten Fehler gab es bei der Frage nach dem Umwelt-Film „Tomorrow –eine Zukunft voller Lösungen“, den die evangelische Jugendarbeit und Erwachsenenbildung im Rahmen der jährlichen Weltretter-Trendsetter“-Woche in der Karlskirche gezeigt hatte, denn achtmal wurde auf „The Day after tomorrow“ getippt, einen etwas in die Jahre gekommenen US Science Fiction- und Actionfilm über eine kommende Eiszeit. Außerdem suchten einige Teilnehmer den ersten Fair-Teiler, über den das Team von Foodsharing 2020 über 18 Tonnen an Lebensmitteln vor der Mülltonne bewahrt hatte, entweder am neuen Ixheimer Kreisel oder an der (inzwischen bei Star Wars Fans weltweit als R2D2 berühmten) Sternwarte der Hochschule. Eingerichtet ist er jedoch im „Bonnie“, dem evangelischen Jugendzentrum in dem auch das Dekanat Zweibrücken untergebracht ist.

Eingereicht wurden die Quiz-Antworten wurden auf ganz unterschiedlichen Wegen: per E-Mail, per Post und über das Online-Formular. Die Verlosung wurde von Familie Pick am Silvester-Nachmittag durchgeführt. Losfee Milena zog unter juristischer Aufsicht ihres Vaters - Stefan Pick ist Richter am Amtsgericht in Zweibrücken –die zwölf Gewinner aus dem Lostopf. Gewonnen haben: Eine Trinkwasserflasche aus Glas: Annika Meier, Klaus-Jürgen Noller, Yannick-Noah Schmidt. Ein Buch: Daniel Dietze („Zero Waste Küche“ von Sophia Hoffmann), Friederike Pick („Zieht Euch warm an, es wird heiß“ von Sven Plöger), Josephine Wunderberg („Unsere Welt neu denken“ von Maja Göpel). Eine DVD „Tomorrow, die Welt ist voller Lösungen“ ging an Monika Kuppitz, Valentin Brocke, Hans-Philip v. Waldow, ein Samen-Set an Barbara Danner-Schmidt, Markus Theimer und Frank Brocke. Doch auch für 2021 hat ZW vernetzt bereits große Pläne geschmiedet. Am Dienstag, 26. Januar, 19 Uhr, werden sie bei dem Online-Gruppentreffen vorgestellt. „Es gibt eine Vielzahl spannender Themen“, blickt Stefan Paul auf ein interessantes und aktives Jahr voraus. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Die Zugangsdaten finden sich auf der Internetseite www.zw-vernetzt.de unter Termine. Auch, wenn es jetzt keinen materiellen Preis mehr zu gewinnen gibt, können Interessierte hier das Quiz weiterhin lösen und sich über die Vielfalt der Aktionen informieren. cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de